Rätselhafte Pannenserie im Stadtbahn-Netz

Die Nutzer der Stadtbahn-Linie U42 brauchten am Donnerstag und Freitag viel Geduld: Gleich dreimal konnten keine Stadtbahnen zwischen Eving und Grevel fahren - zuletzt am Freitagnachmittag. Inzwischen läuft der Verkehr zwar wieder. Doch Betreiber DSW21 rätselt immer noch über die Gründe der Ausfälle.

Dortmund.. Aktualisierung 18.03 Uhr:

Der Strom ist wieder da, die Stadtbahnen der Linie U42 können seit 17.40 Uhr wieder bis Grevel durchfahren. Definitive Entwarnung will DSW21-Sprecher Bernd Winkelmann jedoch nicht geben: "Wenn es auf dem gleichen Teilstück dreimal in so kurzer Zeit zu einer Störung kommt, bin ich skeptisch." Erst am Montag bestehe die Möglichkeit, die Hintergründe der Pannenserie genau aufzuklären.

Stadtbahn-Passagiere kritisieren derweil die Organisation des Schienenersatzverkehrs. Es seien zuwenig Busse und Taxis unterwegs gewesen. Winkelmann bittet die Kunden, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen: "Der ein oder andere Ersatzbus, den wir angefordert haben, ist wegen der Hitze in die Knie gegangen."

Aktualisierung 15.45 Uhr:

Seit 14.30 Uhr geht nichts mehr auf der Linie U42 zwischen den Haltestellen Schulte Rödding und Grevel. Es wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen und Taxis eingerichtet - bereits zum dritten Mal an dieser Stelle seit Donnerstagabend. Bereits am Donnerstag zwischen 17.30 und 21 Uhr und am Freitagvormittag zwischen 7.30 und 9 Uhr konnten keine Bahnen fahren.

Die Gründe dieser rätselhaften Häufung sind noch unklar. "Wir tappen im Dunkeln", so DSW21-Sprecher Bernd Winkelmann. Techniker seien vor Ort und suchten die Fehlerquelle. Es gebe zwei Möglichkeiten: Entweder sei die Oberleitung - wie schon am Freitagvormittag - defekt oder es gebe ein Problem in der Stromversorgung in einem der sogenannten "Unterwerke" entlang der Strecke, die vergleichbar mit Trafohäuschen seien.

Auch auf der Ost-West-Achse der Stadtbahn stand am Freitagnachmittag zwischenzeitlich der Verkehr: Eine Stadtbahn war in der Nähe der Haltestelle Ofenstraße liegen geblieben. Zwischen 14.30 und 15.40 Uhr gab es dort einen Schienenersatzverkehr zwischen Westentor und Dorstfeld-Betriebshof. Mittlerweile läuft der Verkehr aber wieder. Ein Zusammenhang zur Pannenserie auf der Linie U42 gibt es laut DSW21 jedoch nicht.

Update 11.20 Uhr:

Wegen eines Oberleitungsschadens im Raum Kirchderne war die Stadtbahn U42 am Freitagmorgen nur in Richtung Stadtmitte unterwegs. Auf der Strecke von Schulte Rödding nach Grevel mussten die Fahrgäste in einen Bus umsteigen.

Die Störung ist mittlerweile behoben, die Gleise sind nun wieder in beide Richtungen befahrbar. Laut DSW21 wird es noch etwa eine Stunde dauern, bis alle Bahnen wieder planmäßig fahren. Schon gegen 9.20 Uhr war die Strecke wieder eingleisig befahrbar.

Erstmeldung 9.15 Uhr:

Eine defekte Oberleitung im Raum Kirchderne ist Grund für den Ausfall der Stadtbahnlinie U42 zwischen den Stationen Schulte Rödding und Grevel. Fahrgäste können zwischen diesen Stationen in einen Ersatzbus umsteigen.

Insgesamt sind vier solcher Busse auf der Strecke unterwegs. Grund für die Störung ist der defekte Stromabnehmer eines Fahrzeugs der DSW, das nun von der Strecke geschleppt werden muss. Voraussichtlich ist die Strecke bis 10.30 Uhr wieder frei.