Rätsel um Bevölkerungsentwicklung in Dortmund

Schrumpft oder wächst Dortmund? Eine neue Bevölkerungsprognose hat die Bertelsmann-Stiftung vorgestellt. Doch an den Zahlen der Studie gibt es bedeutende Zweifel. Wir machen den Faktencheck.

Dortmund.. Das sagt die Bertelsmann-Studie:

Unter dem Titel "Wegweiser Kommunen" liefert die Bertelsmann-Stiftung mit Unterstützung diverser Projektpartner Daten und Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung. Die Grundtendenz: Das Land verliert Einwohner, die Städte gewinnen. Für Dortmund sagen die Experten allerdings einen leichten Bevölkerungsschwund bis 2020 voraus.

Für das Jahr 2012 wird die Zahl von 572.087 Einwohnern genannt, die weitgehend den Angaben des Statistischen Landesamtes für den 31.12.2012 entspricht. An anderer Stelle wird auch die aktuelle Zahl für Ende 2013 von 575.944 wiedergegeben.

Rätselhaft ist vor diesem Hintergrund, warum für 2015 eine Bevölkerungszahl von 571.510 genannt wird - entgegen dem tatsächlich positiven Trend der vergangenen Jahre 530 Menschen weniger als 2012. Nach Auskunft der Stiftung beruht diese Zahl auf einer Prognose, weil für 2015 (logischerweise) noch keine amtlichen Zahlen vorliegen.

Als Prognose für das Jahr 2020 wird eine Einwohnerzahl von 566.010 für Dortmund genannt.