Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Ausrüster

Puma leistet Aufbauhilfe beim BVB

26.10.2011 | 14:54 Uhr
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mit dem CEO von Puma, Fritz Koch. Foto: Franz Luthe

Dortmund. Borussia Dortmund hat am Mittwoch einen neuen Ausrüster präsentiert: Das Herzogenauracher Unternehmen Puma stellt für die kommenden acht Jahre die Trikots für den BVB. Der Deutsche Meister soll das Zugpferd der Marke werden.

Der BVB hat einen neuen Ausrüster: Puma. Mit einer opulenten Präsentation wurde der Deal am Mittwoch vorgestellt. Ab 1. Juli wird das Unternehmen aus Herzogenaurach für die kommenden acht Jahre die Borussen mit Trikots ausstatten. Dazu kommen Einzelverträge, etwa mit Jürgen Klopp, Roman Weidenfeller oder Mohamed Zidan.

Lange Laufzeit

„Wir wollten mit der langen Laufzeit ein Zeichen für eine strategisch angelegte Partnerschaft setzen“, erklärt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Über das finanzielle Volumen des Vertrages wollte sich Watzke allerdings nicht äußern: „Sie wissen ja, dass Geld für Borussia längst nicht mehr das Wichtigste ist, sondern der Erfolg.“ Aber der BVB-Boss musste dann doch gestehen: „Natürlich bekommen wir eine kleine Aufbauhilfe.“ Laut einer Meldung des Sportmagazins Kicker beläuft sich diese „Aufbauhilfe“ auf stattliche 50 Millionen Euro für acht Jahre.

Carsten Cramer, Marketing-Direktor der Borussia, ist überzeugt, dass der BVB und sein neuer Ausrüster „einiges auf die Beine stellen“ werden. Puma gehe bei seinen kommenden Werbe-Kampagnen sehr auf die Bedürfnisse der Fans ein und das werde sich auch bei der Kollektion für die nächste Spielzeit zeigen. Wie die Trikots der Saison 2012/2013 aussehen werden, ist jedoch noch offen, da zur Zeit noch Kappa offizieller Ausrüster der Borussen ist.

Nicht jeden Klamauk mitmachen

Cramer betonte, dass der Verein Borussia Dortmund „nicht jeden Klamauk“ mitmachen werde, wenn es um die Vermarktung gehe. Das Motto der Zusammenarbeit „Echte Liebe ist gelb“ lehne sich entsprechend am Vereinsmotto „Echte Liebe.“ an.

Puma will über die Zusammenarbeit mit dem BVB seine Position als Nummer Drei auf dem Sportartikelmarkt festigen, so CEO Franz Koch. Das Unternehmen peile bis 2015 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro an. Dabei soll der BVB zum festen Bestandteil der Puma-Kampagnen werden. Insbesondere die Fans sollen mit ins Boot geholt werden. Diese Nachricht löste bei einigen anwesenden Fans- leichtes Stirnrunzeln aus, lässt sich doch der kritische Teil der Fanszene nicht gerne von Werbekampagnen vereinnahmen. Carsten Cramer deutete an, dass BVB und Ausrüster dabei behutsam vorgehen wollen: „Wir wollen auf die Befindlichkeiten der Fans eingehen. In dieser von Lifestyle geprägten Zeit ist das nicht einfach.“

BVB und Puma

Stefan Reinke

Kommentare
19.05.2012
14:20
Puma leistet Aufbauhilfe beim BVB
von Rentner4rr | #10

da hat der BVB ja einige Euros um in Spieler
zu investieren und nicht ewig diese Polnische
billig Löhner

Funktionen
Fotos und Videos
Oldtimer-Treff im Nahverkehrsmuseum
Bildgalerie
Fotostrecke
'Farbgefühle' auf der Galopprennbahn
Bildgalerie
Fotostrecke
DJ-Picknick im Fredenbaum
Bildgalerie
Fotostrecke
Umbau des Maximilian am Alten Markt
Bildgalerie
Fotostrecke
article
5200763
Puma leistet Aufbauhilfe beim BVB
Puma leistet Aufbauhilfe beim BVB
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/puma-leistet-aufbauhilfe-beim-bvb-id5200763.html
2011-10-26 14:54
Dortmund