Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Fahndungsfotos

Polizei verhaftet Spielhallen-Räuber durch Überwachungs-Bild

31.05.2012 | 11:28 Uhr
Polizei verhaftet Spielhallen-Räuber durch Überwachungs-Bild
Foto: AP

Dortmund.   Ein bewaffneter Einzeltäter erbeutete am 26. Mai 2012 gegen 23.20 Uhr in einer Spielhalle auf der Sölder Straße in Dortmund einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag. Die Polizei suchte den Tatverdächtigen mit Lichtbildern einer Überwachungskamera - und nahm ihn dank Zeugenhinweisen nun fest..

Am 26. Mai erbeutete ein bewaffneter Einzeltäter gegen 23.20 Uhr in einer Spielhalle auf der Sölder Straße in Dortmund einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag. Nach der Öffentlichkeitsfahndung meldete sich ein Zeuge bei der Polizei Dortmund und gab den entscheidenden Hinweis. Die Ermittler konnten kurz darauf einen 38-Jährigen aus Dortmund festnehmen.

Der Tatverdächtige räumte die Tat in seiner polizeilichen Vernehmung ein. Er wurde anschließend einem Haftrichter vorgeführt.  Dieser schickte den Dortmunder mit Haftbefehl in Untersuchungshaft.



Kommentare
07.06.2012
17:21
Polizei verhaftet Spielhallen-Räuber durch Überwachungs-Bild
von jcm | #1

Also, wenn mich ein Bild verhaften wollte, da wüsste ich aber was ich tu: zerreißen!

Aus dem Ressort
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Mordkommission ermittelt nach Messer-Attacke in Dortmund
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café, die Mordkommission ermittelt. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Der Täter ist flüchtig.
So will Dortmund der Kommunalaufsicht entwischen
Haushalt
Um den städtischen Haushalt in der Spur zu halten, hat Dortmunds Kämmerer die erste Sparrunde nach der Sommerpause eingeläutet. Die Ämter haben noch mal 12,5 Millionen Euro zusammengekratzt. Dramatische Einsparungen soll es nicht geben. Einige "Bewirtschaftungsmaßnahmen" hat der Kämmerer benannt.
Urteil könnte Plan der Dortmunder Rechten durchkreuzen
Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden rechtsextremen Vertreter von NPD und "Die Rechte" im Dortmunder Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Gericht bestätigt Mottohemden-Verbot für "Die Rechte"
Eilantrag
Mitglieder der Partei "Die Rechte" hatten vor, in einheitlichen T-Shirts in Dortmund als "Stadtschutz'" aufzutreten, die Polizei sieht dies jedoch als Verstoß gegen das Uniformierungsgebot. Die Rechtsextremen legten Beschwerde beim Verwaltungsgericht ein. Nun ist eine Entscheidung gefallen.
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke