Polizei sucht mit Phantombild nach Dorstfelder Schützen

Was wir bereits wissen
Die Polizei hat ein Phantombild von dem Mann, der am 13. Januar in Dorstfeld mehrere Schüsse auf einen 41-Jährigen abgegeben hatte. Die Ermittlungen wegen versuchter Tötung laufen.

Dortmund.. Mit einem Foto fahndet die Polizei nach dem Mann, der am 13. Januar 2013 mehrere Schüsse auf einen 41-Jährigen abgegeben hatte. Nach der Tat flüchtete der Täter in Richtung Wörthstraße. Zwischenzeitlich konnte mit Hilfe des Opfers ein Phantombild des Schützen gefertigt werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass der Mann nicht zwingend immer eine Brille trage. Zeugen hatten diese Person vor der Tat ohne Brille auf dem Dorstfelder Hellweg gesehen.

Der Schütze wird durch Zeugen wie folgt beschrieben:

  • ca. 175 cm groß , ca. 25 bis 30 Jahre alt
  • Brille mit schwarzem Gestell
  • Dunkelblaue Wintersportjacke mit breiten weißen Streifen auf den Ärmeln
  • Weiße Schuhe
  • Schwarze Umhängetasche

Die gesuchte Person könnte ihren Lebenskreis auch in Hagen haben, da der Geschädigte im Jahre 2012 in Hagen geschäftlich tätig war. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen sowie die Kriminalwache unter der Telefonnummer 0231-132-7441 entgegen.