Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Betrüger

Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund

22.01.2013 | 16:46 Uhr
Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Seit Ende November 2012 hat ein Betrüger insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt. Der Mann gab sich stets als Wasserwerker aus.

Beim Dortmunder Kriminalkommissariat 32 (Mitte) wird ein Sammelverfahren gegen einen bislang unbekannten Täter geführt, der seit Ende November 2012 bisher insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt hat – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt.

Der Täter gibt sich dabei als Wasserwerker aus, der nach einem Rohrbruch die Wasserleitungen überprüfen müsse. So gelangt er meist unbeaufsichtigt in die unteren oder hinteren Räume der Geschäfte und entwendet dort Geldbörsen sowie Handys. Mit den dabei entwendeten Debit-/ Kreditkarten wird dann in verschiedenen Geschäften und Einkaufscenter in der Dortmunder Innenstadt eingekauft. Der Täter steigt zudem in Dortmunder Hotels ab, die er bar oder gar nicht bezahlt. Innerhalb der Stadt benutzt der Täter Taxen, die mit den gestohlenen Kreditkarten bezahlt werden.

Täterbeschreibung

Beschreibung des Täters: ca. 30-35 Jahre, ca. 170-175 cm, sehr schlank, dunkler Hauttyp, Südländer, gibt sich oftmals als Italiener aus, Brillenträger, auffällige dicke Marken-Brille mit schwarzem Rand und weißen Bügeln. Der Mann trägt sportliche, akkurate Bekleidung (Jeans, dunkle dicke (Daunen-) Jacke). Er hat dunkle Haare mit Geheimratsecken, trägt oftmals Basecap oder Mütze, spricht akzentfreies Deutsch, ist sehr redegewandt und verwandte oftmals in den Hotels die Alias-Namen: Angelo Peterson geb.29.08.1975 oder Angelo Petersin Giovanni Belloni geb.28.05.1975.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist er nach wie vor in der Dortmunder Innenstadt – letzte Tat am 21. Januar um 18.45 Uhr in einem Einkaufscenter. Der durch die Straftaten verursachte Gesamtschaden beträgt nach vorsichtigen Schätzungen mindestens auf 10.000 Euro. Hinweise zur Identifizierung der Person und möglichen Aufenthaltsort bitte an den Kriminaldauerdienst unter 132-7441.



Kommentare
Aus dem Ressort
Das sind die Kandidaten für den Dortmunder des Jahres
Abstimmung läuft
Die drei Kandidaten stehen fest, ab jetzt zählt jede Stimme: Die Wahl zum Dortmunder des Jahres 2014 startet am Samstag. Das sind die drei Kandidaten für den wichtigsten Dortmunder Ehrenamtspreis.
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Überfall
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung eines Seniorenpaars eingedrungen. Sie erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag in Witten, bei dem eine 79-Jährige brutal überfallen wurde.
Tickets für Kraftklub und Thees Uhlmann an der Abendkasse
Visions-Festival
Am Samstag ist es soweit: Mit einem hochkarätig besetzten Festival in der Westfalenhalle feiert das Dortmunder Musikmagazin Visions sein 25-jähriges Bestehen. Thees Uhlmann, Royal Republic, Marcus Wiebusch und Kraftklub geben sich die Ehre. Für spontane Fans gibt es noch Tickets an der Abendkasse.
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Seuche
Keines der Krankenhäuser in Dortmund könnte im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Die Sicherheitsstandards für die Isolation eines Ebola-Kranken sind einfach zu hoch.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke