Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Betrüger

Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund

22.01.2013 | 16:46 Uhr
Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Seit Ende November 2012 hat ein Betrüger insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt. Der Mann gab sich stets als Wasserwerker aus.

Beim Dortmunder Kriminalkommissariat 32 (Mitte) wird ein Sammelverfahren gegen einen bislang unbekannten Täter geführt, der seit Ende November 2012 bisher insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt hat – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt.

Der Täter gibt sich dabei als Wasserwerker aus, der nach einem Rohrbruch die Wasserleitungen überprüfen müsse. So gelangt er meist unbeaufsichtigt in die unteren oder hinteren Räume der Geschäfte und entwendet dort Geldbörsen sowie Handys. Mit den dabei entwendeten Debit-/ Kreditkarten wird dann in verschiedenen Geschäften und Einkaufscenter in der Dortmunder Innenstadt eingekauft. Der Täter steigt zudem in Dortmunder Hotels ab, die er bar oder gar nicht bezahlt. Innerhalb der Stadt benutzt der Täter Taxen, die mit den gestohlenen Kreditkarten bezahlt werden.

Täterbeschreibung

Beschreibung des Täters: ca. 30-35 Jahre, ca. 170-175 cm, sehr schlank, dunkler Hauttyp, Südländer, gibt sich oftmals als Italiener aus, Brillenträger, auffällige dicke Marken-Brille mit schwarzem Rand und weißen Bügeln. Der Mann trägt sportliche, akkurate Bekleidung (Jeans, dunkle dicke (Daunen-) Jacke). Er hat dunkle Haare mit Geheimratsecken, trägt oftmals Basecap oder Mütze, spricht akzentfreies Deutsch, ist sehr redegewandt und verwandte oftmals in den Hotels die Alias-Namen: Angelo Peterson geb.29.08.1975 oder Angelo Petersin Giovanni Belloni geb.28.05.1975.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist er nach wie vor in der Dortmunder Innenstadt – letzte Tat am 21. Januar um 18.45 Uhr in einem Einkaufscenter. Der durch die Straftaten verursachte Gesamtschaden beträgt nach vorsichtigen Schätzungen mindestens auf 10.000 Euro. Hinweise zur Identifizierung der Person und möglichen Aufenthaltsort bitte an den Kriminaldauerdienst unter 132-7441.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Dortmund droht auf 650.000 Euro sitzen zu bleiben
Veruntreuung
Schlechte Nachrichten für die Stadt Dortmund: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens von rund 650.000 Euro sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke