Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Betrüger

Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund

22.01.2013 | 16:46 Uhr
Funktionen
Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Seit Ende November 2012 hat ein Betrüger insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt. Der Mann gab sich stets als Wasserwerker aus.

Beim Dortmunder Kriminalkommissariat 32 (Mitte) wird ein Sammelverfahren gegen einen bislang unbekannten Täter geführt, der seit Ende November 2012 bisher insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt hat – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt.

Der Täter gibt sich dabei als Wasserwerker aus, der nach einem Rohrbruch die Wasserleitungen überprüfen müsse. So gelangt er meist unbeaufsichtigt in die unteren oder hinteren Räume der Geschäfte und entwendet dort Geldbörsen sowie Handys. Mit den dabei entwendeten Debit-/ Kreditkarten wird dann in verschiedenen Geschäften und Einkaufscenter in der Dortmunder Innenstadt eingekauft. Der Täter steigt zudem in Dortmunder Hotels ab, die er bar oder gar nicht bezahlt. Innerhalb der Stadt benutzt der Täter Taxen, die mit den gestohlenen Kreditkarten bezahlt werden.

Täterbeschreibung

Beschreibung des Täters: ca. 30-35 Jahre, ca. 170-175 cm, sehr schlank, dunkler Hauttyp, Südländer, gibt sich oftmals als Italiener aus, Brillenträger, auffällige dicke Marken-Brille mit schwarzem Rand und weißen Bügeln. Der Mann trägt sportliche, akkurate Bekleidung (Jeans, dunkle dicke (Daunen-) Jacke). Er hat dunkle Haare mit Geheimratsecken, trägt oftmals Basecap oder Mütze, spricht akzentfreies Deutsch, ist sehr redegewandt und verwandte oftmals in den Hotels die Alias-Namen: Angelo Peterson geb.29.08.1975 oder Angelo Petersin Giovanni Belloni geb.28.05.1975.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist er nach wie vor in der Dortmunder Innenstadt – letzte Tat am 21. Januar um 18.45 Uhr in einem Einkaufscenter. Der durch die Straftaten verursachte Gesamtschaden beträgt nach vorsichtigen Schätzungen mindestens auf 10.000 Euro. Hinweise zur Identifizierung der Person und möglichen Aufenthaltsort bitte an den Kriminaldauerdienst unter 132-7441.

Kommentare
Aus dem Ressort
Arbeitslosenzentrum vor dem Aus gerettet
Trägerwechsel
Von der Öffentlichkeit unbemerkt, hat der ehemalige heimische DGB-Chef Eberhard Weber innerhalb von zwei Jahren das ewig klamme Arbeitslosenzentrum...
Die Pauluskirche erstrahlt in völlig neuem Licht
Leuchtturm der Nordstadt
Der Norden hat jetzt seinen Leuchtturm. Seit Freitag erstrahlt die Pauluskirche an der Schützenstraße weit sichtbar in hellem Licht, präsentiert so...
Dortmund erhält Zuschlag für Sparkassen-Akademie NRW
Sparkassen-Akademie
Viele Städte haben um den neuen Sitz der Sparkassen-Akademie NRW geworben. Jetzt hat Dortmund mit einem Standort am Phoenixsee den Zuschlag erhalten.
Dortmunder Hauptbahnhof wird für 107 Millionen ausgebaut
Rhein-Ruhr-Express
Bahn, NRW und Bund helfen dem Schnellzug-Projekt RRX aufs Gleis. Wichtig fürs Revier: Dortmund bekommt Geld für den Umbau des Schmuddel-Bahnhofs.
So feierte der BVB seinen 100. Geburtstag
Rückblick
Glückwunsch, Borussia Dortmund! Der Ballspielverein Borussia 09 feiert heute seinen 105. Geburtstag. Am Abend findet dazu ein Gottesdienst in der...
Fotos und Videos
Jubiläumsgottesdienst zum 105. Geburtstag des BVB
Bildgalerie
Fotostrecke
Die leuchtende Pauluskirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Wettbewerb - Malen Sie Ihr Lied
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder von der Flic-Flac-Premiere
Bildgalerie
Fotostrecke