Das aktuelle Wetter Dortmund 24°C
Betrüger

Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund

22.01.2013 | 16:46 Uhr
Polizei sucht mit Foto nach falschem Wasserwerker in Dortmund
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Seit Ende November 2012 hat ein Betrüger insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt. Der Mann gab sich stets als Wasserwerker aus.

Beim Dortmunder Kriminalkommissariat 32 (Mitte) wird ein Sammelverfahren gegen einen bislang unbekannten Täter geführt, der seit Ende November 2012 bisher insgesamt mindestens 30 Straftaten verübt hat – auf Kosten von Beschäftigten von Friseurgeschäften, Dortmunder Hotelbetrieben sowie einzelnen Taxibetreibern der Dortmunder Innenstadt.

Der Täter gibt sich dabei als Wasserwerker aus, der nach einem Rohrbruch die Wasserleitungen überprüfen müsse. So gelangt er meist unbeaufsichtigt in die unteren oder hinteren Räume der Geschäfte und entwendet dort Geldbörsen sowie Handys. Mit den dabei entwendeten Debit-/ Kreditkarten wird dann in verschiedenen Geschäften und Einkaufscenter in der Dortmunder Innenstadt eingekauft. Der Täter steigt zudem in Dortmunder Hotels ab, die er bar oder gar nicht bezahlt. Innerhalb der Stadt benutzt der Täter Taxen, die mit den gestohlenen Kreditkarten bezahlt werden.

Täterbeschreibung

Beschreibung des Täters: ca. 30-35 Jahre, ca. 170-175 cm, sehr schlank, dunkler Hauttyp, Südländer, gibt sich oftmals als Italiener aus, Brillenträger, auffällige dicke Marken-Brille mit schwarzem Rand und weißen Bügeln. Der Mann trägt sportliche, akkurate Bekleidung (Jeans, dunkle dicke (Daunen-) Jacke). Er hat dunkle Haare mit Geheimratsecken, trägt oftmals Basecap oder Mütze, spricht akzentfreies Deutsch, ist sehr redegewandt und verwandte oftmals in den Hotels die Alias-Namen: Angelo Peterson geb.29.08.1975 oder Angelo Petersin Giovanni Belloni geb.28.05.1975.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist er nach wie vor in der Dortmunder Innenstadt – letzte Tat am 21. Januar um 18.45 Uhr in einem Einkaufscenter. Der durch die Straftaten verursachte Gesamtschaden beträgt nach vorsichtigen Schätzungen mindestens auf 10.000 Euro. Hinweise zur Identifizierung der Person und möglichen Aufenthaltsort bitte an den Kriminaldauerdienst unter 132-7441.


Kommentare
Aus dem Ressort
Ramadan-Festival wächst nach Kritik
Festi Ramazan
Nach dem Festi Ramazan im Sommer 2013 gingen die Nachbarn aus der Brünninghauser Straße an der B1 auf die Barrikaden: zu laut, zu lange und unzumutbar, lautete die Kritik. Die Folge: Das Fest stand auf der Kippe. Jetzt ist der Veranstalter den Anwohnern für die Kritik dankbar.
Dortmunder Team wehrt sich gegen Vorwürfe
Schlägerei unter...
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung bei einem Fußball-Turnier in Unna-Massen am Samstag wehren sich die Hobby-Kicker aus Dortmund gegen den Vorwurf, allein für die Eskalation verantwortlich zu sein. Zu einem Streit gehörten immer beide Seiten.
Falsche Radweg-Richtung - Radfahrer schwer verletzt
Unionstraße
Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der Unionstraße in der westlichen Innenstadt. Am Montagnachmittag fuhr 64-Jährige offenbar gegen die Fahrtrichtung des Radwegs - der PKW-Fahrer kontrollierte nur die andere Seite.
Schule bringt alle Computer in Sicherheit
Fünf Einbrüche
Mit dem Ferienbeginn am 7. Juli 2014 ist in Dortmunds Schulen Ruhe eingekehrt. Nicht an der Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt: Allein in der ersten Ferienhälfte haben Einbrecher in vier Fällen die Büros geplündert - und dabei sensible Daten gestohlen.
BVB will zwei weitere Investoren ins Boot holen
Watzke im Interview
Der BVB sammelt weiter Kapital an Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat jetzt in einem Interview angekündigt, bis Ende September zwei weitere Investoren ins Boot holen zu wollen.
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke