Polizei stoppt illegales Autorennen auf dem Wall

Zwei Autofahrer haben sich in der Nacht zu Donnerstag ein illegales Straßenrennen auf dem Wall geliefert. Sie schossen mit 100 km/h über die Hauptverkehrsachse. Ihr Pech war, dass sie direkt in eine Großkontrolle der Polizei rauschten.

Dortmund.. Hohe Geschwindigkeiten, missachtete Ampeln, manipulierte Autos: Am Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag hat die Polizei bei einer Großaktion Fahrzeuge auf dem Wallring kontrolliert. Mehr als zehn Beamte waren zwischen 19 Uhr am Mittwoch und 4 Uhr am Donnerstagmorgen im Einsatz. Dabei erwischten sie unter anderem einen 21-Jährigen aus Lüdenscheid, der mit seinem Golf bei erlaubten 50 km/h mit rund 86 km/h gemessen wurde.

Mit über 100 km/h auf dem Südwall

Auch zwei 24-Jährige schafften einen traurigen Tagesrekord: Die Fahrer eines Ford Focus und eines VW Golf erregten das besondere Interesse der Beamten, als die beiden sich zunächst an einer roten Ampel unterhielten. Als sie grün wurde, gaben die beiden jungen Männer Vollgas. Mit über 100 km/h rasten sie über den Südwall - und wurden dabei von den Polizisten gefilmt. Diese stoppten die Raser dann auf der Ruhrallee. Beide Fahrer dürfen mit einer Anzeige wegen illegalen Autorennens, einem Bußgeld von mindestens 400 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

1837 Fahrzeuge fuhren insgesamt durch die Geschwindigkeitskontrollen der Polizei. Über 100 Personen aus diesen Fahrzeugen wurden kontrolliert. Die Bilanz: Fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit, drei Anzeigen wegen Überfahrens einer roten Ampel, zwei Anzeigen und zwei Verwarnungsgelder wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis und drei sonstige Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Hierzu kamen 73 Verwarnungsgelder wegen Geschwindigkeitsverstößen und 17 sonstige Verstöße.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE