Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Kriminalität

Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße

12.11.2012 | 10:59 Uhr
Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße
Die Polizei sucht nach einer Messerattacke am Hauptbahnhof Dortmund nach dem Täter.Foto: WAZ FotoPool

Dortmund-Innenstadt.   Der Polizei ist am frühen Montagmorgen ein Einbrecher ins Netz gegangen. Der 32-Jährige war in ein Modegeschäft an der Hansastraße eingestiegen und hatte die Räume nach Bargeld durchsucht.

Der Polizei ist am frühen Montagmorgen ein Einbrecher ins Netz gegangen. Der 32-Jährige war in ein Modegeschäft an der Hansastraße eingestiegen und hatte die Räume nach Bargeld durchsucht.

Gegen 2.30 Uhr war der Ladeninhaber vom Sicherheitsdienst alarmiert worden. Als der Dortmunder in seinem Geschäft in der Innenstadt eintraf und die offene Tür bemerkte, rief er die Polizei. Die Beamten gingen mit einem Diensthund ins Haus. Als der Eindringling über eine Wendeltreppe nach draußen flüchten wollte, nahm die Polizei ihn fest.

Der 32-jährige Mann aus Weilburg im Westerwald war über eine Mauer in den Garten des Hauses geklettert und hatte wegen der Alarmanlage den Strom am Sicherungskasten abgestellt. Über eine Wendeltreppe gelangte er in den 2. Stock. Die Tür zum Laden brach er mit einer Eisenstange und einem Stemmeisen auf, dann durchsuchte er die Räume nach Bargeld. Dafür knackte er auch mehrere Metallschränke.

Der Mann ist der Polizei schon mehrfach wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Erst im Juli war er vorzeitig aus länger Haft entlassen worden. Die Ermittlungen dauern an.



Kommentare
12.11.2012
18:03
Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße
von xxyz | #1

Es ist sehr sinnvoll, diese MEhrfachtäter vorzeitig zu entlassen.

Wie sieht es eigentlich mit der Haftung der Menschen aus, die solche Entscheidungen treffen?

Aus dem Ressort
Bundesweites Stadionverbot nach Haargel-Diebstahl
Prozess
Haargel hatte der Fußballfan des FSV Mainz gestohlen und sich gegen einen Ladendetektiv zur Wehr gesetzt. Das rechtfertigte aus Sicht des Dortmunder Landgerichtes ein drei Jahre geltendes bundesweites Stadionverbot, das der BVB gegen den 24-Jährigen angeordnet hatte.
Polizei stellt gestohlene Schätze aus der Nordstadt ins Netz
Nach Einbruchsserie
Den ganzen Sommer über litt die Nordstadt unter einer Serie von Wohnungseinbrüchen. Nun sind die Ermittler der Polizei der mutmaßlichen Einbrecherbande auf die Schliche gekommen. Bei einer Reihe von Hausdurchsuchungen bei Verdächtigen fanden sie die Beute der Einbruchsserie - und hat sie auf der...
Mann (34) zündet sein Auto und die Wohnung an
Verwirrter zündelt
Für einen doppelten Feuerwehreinsatz hat am Dienstagmorgen ein 34-Jähriger gesorgt: Der offenbar verwirrte Mann aus Lünen zündete sein Auto am Technologiepark an. Am Tatort machte er Feuerwehr und Polizei auf einen weiteren Brand aufmerksam.
Drei Jahre Stadionverbot für Haargel-Diebstahl
Fan scheitert vor Gericht
Am Wochenende war er noch der strahlende Sieger, am Montag musste ein Anhänger des Fußballclubs FSV Mainz 05 vor dem Dortmunder Landgericht eine bittere Niederlage einstecken. Auch in der Berufung wurde ein gegen ihn verhängtes dreijähriges bundesweites Stadionverbot bestätigt.
An diesen elf Sonntagen kann man 2015 einkaufen
Verkaufsoffenes Dortmund
Shoppen auch am Sonntag. An elf Sonntagen soll das 2015 in Dortmund möglich sein. Die Stadtverwaltung hat jetzt eine Liste mit Daten veröffentlicht, an denen in den Stadtteilen sonntags die Geschäfte öffnen sollen.
Fotos und Videos
Schweizer Sennehunde in Aplerbeck
Bildgalerie
Fotostrecke
Hallo Schule 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Weltkindertag in Lütgendortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Apfelfest auf dem Hof Mertin
Bildgalerie
Fotostrecke