Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Kriminalität

Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße

12.11.2012 | 10:59 Uhr
Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße
Die Polizei sucht nach einer Messerattacke am Hauptbahnhof Dortmund nach dem Täter.Foto: WAZ FotoPool

Dortmund-Innenstadt.   Der Polizei ist am frühen Montagmorgen ein Einbrecher ins Netz gegangen. Der 32-Jährige war in ein Modegeschäft an der Hansastraße eingestiegen und hatte die Räume nach Bargeld durchsucht.

Der Polizei ist am frühen Montagmorgen ein Einbrecher ins Netz gegangen. Der 32-Jährige war in ein Modegeschäft an der Hansastraße eingestiegen und hatte die Räume nach Bargeld durchsucht.

Gegen 2.30 Uhr war der Ladeninhaber vom Sicherheitsdienst alarmiert worden. Als der Dortmunder in seinem Geschäft in der Innenstadt eintraf und die offene Tür bemerkte, rief er die Polizei. Die Beamten gingen mit einem Diensthund ins Haus. Als der Eindringling über eine Wendeltreppe nach draußen flüchten wollte, nahm die Polizei ihn fest.

Der 32-jährige Mann aus Weilburg im Westerwald war über eine Mauer in den Garten des Hauses geklettert und hatte wegen der Alarmanlage den Strom am Sicherungskasten abgestellt. Über eine Wendeltreppe gelangte er in den 2. Stock. Die Tür zum Laden brach er mit einer Eisenstange und einem Stemmeisen auf, dann durchsuchte er die Räume nach Bargeld. Dafür knackte er auch mehrere Metallschränke.

Der Mann ist der Polizei schon mehrfach wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Erst im Juli war er vorzeitig aus länger Haft entlassen worden. Die Ermittlungen dauern an.



Kommentare
12.11.2012
18:03
Polizei schnappt Einbrecher an der Hansastraße
von xxyz | #1

Es ist sehr sinnvoll, diese MEhrfachtäter vorzeitig zu entlassen.

Wie sieht es eigentlich mit der Haftung der Menschen aus, die solche Entscheidungen treffen?

Aus dem Ressort
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Das wird gerade alles am Phoenix-See gebaut
Die große Übersicht
Die erste Ufer-Reihe ist vergeben: Seit kurzem gibt es keine freien Grundstücke mehr direkt am Phoenix-See - nach dem Nordufer sind nun auch die Parzellen im Süden. Doch auch in den Reihen dahinter tut sich einiges. In einem interaktiven Bild geben wir einen Überblick über die aktuellen Baustellen...
Polizei kämpft gegen Straßenkriminaliät
Einsätze in der Nordstadt
Drogen, Diebstahl und Raubüberfälle: Mit Zivilfahndern war die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Teilen der Nordstadt unterwegs. Vier Personen wurden festgenommen. Darunter war ein Dortmunder, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde.
"The Voice of Germany" - bei Smudo kullern die Tränen
The Voice of Germany
Bei Smudo kullerten die Tränen über die Wangen. Der sonst so coole Fanta-4-Rapper hatte bei "The Voice of Germany" die Fassung verloren. Dafür brauchte Kandidat Sequoia LaDeil wenige Sekunden mit seiner Stimme. In der Blind Audition traten auch ein Dozent der TU Dortmund und eine Düsseldorferin an.
Fotos und Videos
Sehfest Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke
Kreuzviertel Live
Bildgalerie
Fotostrecke
Herbstfest Dellwig
Bildgalerie
Fotostrecke