Polizei nimmt Einbrecher am Westenhellweg fest

Die Polizei sucht nach einer Messerattacke am Hauptbahnhof Dortmund nach dem Täter.
Die Polizei sucht nach einer Messerattacke am Hauptbahnhof Dortmund nach dem Täter.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Erfolgreicher Tag für Dortmunds Einbrecher-Jäger: Gleich zweimal erwischten die Beamten am Dienstag die Täter auf frischer Tat – in Lindenhorst und am Westenhellweg.

Dortmund.. Erfolgreicher Tag für Dortmunds Einbrecher-Jäger: Gleich zweimal erwischten die Beamten am Dienstag die Täter auf frischer Tat – in Lindenhorst und am Westenhellweg.

Den ersten Erfolg konnte die Polizei gegen 17.20 Uhr am Westenhellweg verbuchen. Eine Zeugin hatte an einem Mehrfamilienhaus zwei Männer beobachtet, die ihr verdächtig vorkamen. Eine Zivilstreife der Polizei traf im Hausflur auf die beiden Tatverdächtigen – ein Mann wurde sofort festgenommen, der zweite flüchtete aus dem Dach über die Dächer der angrenzenden Häuser. Eine zweite Streife fasste den Flüchtigen kurz später in der Kampstraße. Die beiden Männer (34 und 41) aus Bochum waren schon mehrfach wegen Diebstahls in Erscheinung getreten.

Die zweite Festnahme gelang fünf Stunden später gegen 22.50 Uhr in Lindenhorst. In einem Haus an der Grävingholzstraße stellte die Polizei einen Einbrecher auf frischer Tat – ein Zweiter flüchtete unerkannt. Auch hier hatte eine Zeugin die Polizei verständigt, weil sie verdächtige Geräusche gehört hatte. Beim Blick aus dem Fenster bemerkte sie im Einfamilienhaus eines verstorbenen Nachbarn Lichter von Taschenlampen und einen Mann, der gerade das Haus verließ. Die Polizei nahm einen Einbrecher (45) aus Herne fest. Dem zweiten gelang die Flucht. Trotz des Einsatzes eines Diensthundes und eines Hubschraubers blieb die Fahndung erfolglos. Der Geflüchtete wird beschrieben als 180 cm groß, schlank, dunkle Jeans, schwarzer Lederblouson und dunkler Basecap.

Bei der Durchsuchung des Hauses stellten die Beamten fest, dass die Täter mehrere Bilder und sakrale Gegenstände zum Abtransport bereitgelegt hatten. Hinweise zum flüchtigen Tatverdächtigen werden unter 0231/1327441 entgegen genommen.