Polizei nimmt bei Schwerpunkteinsatz fünf Diebe fest

Bei einem Schwerpunkteinsatz am Samstag in der Innenstadt hat die Polizei am frühen Morgen fünf Taschendiebe festgenommen. In einem Fall wurden die Beamten aufmerksam, weil sie laute Hilfeschreie hörten.

Dortmund.. Gegen 2.20 Uhr erwischten Beamte drei Diebe am Königswall auf frischer Tat, wie die Polizei mitteilte. Das Trio hatte einen betrunkenen Mann angetanzt und ihm dabei die Geldbörse geklaut. Die Beamten bemerkten die Tat und wollten die Diebe festnehmen. Dabei konnte einer der Täter fliehen. Die anderen beiden, zwei 20 Jahre alte Männer, sind polizeilich bereits wegen Diebstahls und Drogendelikten bekannt.

Opfer nahm Verfolgung auf

Nicht einmal eine Stunde später, gegen 3.10 Uhr, waren wieder ein Diebestrio am Königswahl, an der Ecke Freistuhl, unterwegs. Die drei Männer sprachen einen 24-Jährigen aus Schwerte an. Während zwei der Täter den Mann ablenkten, griff ihm der Dritte in die Hosentasche und stahl seinPortemonnaie.

Der Schwerter bemerkte den Diebstahl kurz darauf. Als die Täter flüchteten, verfolgte der 24-Jährige den Dieb, von dem er glaubte, dass er die Geldbörse habe. Polizeibeamten wurden auf die beiden rennenden Männe rund die Hilferufe des Schwerters aufmerksam. An der U-Bahntreppe am Königswall/Freistuhl rutschte der Dieb aus, der 24-jährige konnte ihn festhalten, bis die Polizei eintraf und den Täter, einen 24-Jährigen Mann aus Hemer, festnahm. Hinweise auf die beiden anderen Mitglieder des Trios gab es zunächst nicht.

13 Jahre alter Dieb

Andere Stelle, ähnliche Vorgehensweise, kurze Zeit darauf: Gegen 3.45 Uhr gingen auf dem Ostenhellweg wieder drei Männer auf einen 22 Jahre alten Dortmunder zu, sprachen und tanzten ihn an. Dabei stahlen sie sein Smartphohne und flüchteten in Richtung Brückstraße. Die Polizei konnte zwei der Tatverdächtigen festnehmen. Der eine ist 19 Jahre alt, der andere 13. Laut Polizei lebt er derzeit in einer Dortmunder Jugendeinrichtung.

Nach Abschluss der Ermittlungen brachten Beamte den 13-Jährigen zurück in die Jugendeinrichtung. Der 19-Jährige kam wieder auf freien Fuß, da ihm keine konkrete Beteiligung am Diebstahl nachgewiesen werden konnte.Der dritte Dieb wurde bisher nicht gefasst. Laut Beschreibung ist er ungefähr 15 bis 20 Jahre alt und hat dunkle Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit aufdruck und Kapuze und eine Jeans.

Die Polizei bittet Zeugen, die angaben zu einer der drei Taten machen könne, sich unter Tel. (0231) 1 32 74 41 zu melden.