Polizei-Großeinsatz in der Nordstadt

Alarm in der Nordstadt: Rund um den Borsigplatz hat die Dortmunder Polizei am Dienstag 141 Menschen kontrolliert sowie 1615 Autos unter die Lupe genommen. Die Bilanz der Kontrolle finden Sie an dieser Stelle.

Dortmund.. Von 12 bis 20 Uhr überprüften Beamte bei einem Schwerpunkteinsatz am Dienstag insgesamt 1615 Autos, 141 Personen nahmen sie dabei näher unter die Lupe. Es folgten:

  • 10 Alkoholtests
  • 3 Blutproben (Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss)
  • 4 Strafanzeigen (Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz)
  • 2 Sicherstellungen (Betäubungsmittel)
  • 19 Ordnungswidrigkeitenanzeigen (Handy am Steuer, technische Mängel, falsche Ladungssicherung)
  • 54 Verwarngelder (Geschwindigkeit überschritten, Gurt nicht angelegt)
Drogenhandel auf offener Straße

Zudem wurden die Polizisten auf einen Handel mit Betäubungsmittel auf offener Straße aufmerksam. Die Verdächtigen konnten flüchten, das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.

Bei einer Auto-Kontrolle gingen den Beamten drei Männer ins Netz, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln Auto fuhren. Sie mussten alle eine Blutprobe abgeben.