Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Fahndung

Polizei fasst mutmaßliche Juwelen-Räuber

20.03.2012 | 14:33 Uhr
Funktionen
Polizei fasst mutmaßliche Juwelen-Räuber
Juwelier am Gnadenort überfallen. Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.   Die drei Täter, die Ende Februar und Anfang März zwei Juweliere in der Dortmunder Innenstadt überfallen haben, könnten jetzt gefasst worden sein. Bei einem Überfall in Hamm konnte die Polizei zwei Täter schnappen, den dritten schnappte sie in Wuppertal.

Nach zwei Raubüberfällen auf Juweliere in Dortmund, wurden am vergangenen Freitag in Hamm zwei Tatverdächtige festgenommen, ein dritter war zunächst auf der Flucht, wurde nun aber in Wuppertal festgenommen - er hatte mit zwei anderen Komplizen wieder einen Juwelier überfallen.

Am 23. Februar und 9. März hatten Räuber zwei Juweliere in der Lütge Brückstraße überfallen. In beiden Fällen waren die Geschäfte jeweils von drei Männern aufgesucht und die Angestellten oder Inhaber mit Waffen bedroht und anschließend ausgeraubt worden.

Am vergangenen Freitag, 16. März, ereignete sich dann ein Überfall auf einen Juwelier in Hamm, bei dem ebenfalls ein „Trio“ zuschlug. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei tatverdächtige Männer festgenommen werden, dem Dritten gelang die Flucht.

Die ist nun beendet. Am Dienstagnachmittag konnte die Polizei auch ihn festnehmen, als er in Wuppertal mit zwei anderen Mittätern gegen 15 Uhr erneut einen Juwelier überfallen hatte.

Aus dem Ressort
Stadt erlaubt nur eigene Container auf öffentlichen Flächen
Altkleider-Sammlung
Die Entsorgung Dortmund EDG baut gemeinsam mit der Stadt das Container-Netz zur Altkleidersammlung bis Mitte 2015 auf bis zu 550 Standorte aus....
Fahndung - Räuber schlugen 61-Jähriger ins Gesicht
Handtasche entrissen
Zwei Männer haben am Sonntagmorgen einer 61 Jahre alten Dortmunderin auf der Karl-Liebknecht-Straße die Handtasche entrissen. Einer der Räuber schlug...
Dortmunder soll 14-Jährige vergewaltigt haben
Prozessbeginn am...
Schwerer Verdacht gegen einen Mann aus Dortmund: Der 43-Jährige soll ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Seit Donnerstag steht er vor Gericht...
Flughafen Dortmund: So sieht die neue Internetseite aus
Mehr Service
Der Service für Reisende am Dortmund Airport und die Steuerung der Betriebsprozesse werden digital: Der Flughafen will dafür extra einen Masterplan...
Trainer Klopp: "Reus ist als junger Kerl falsch abgebogen"
Strafe
BVB-Star Marco Reus muss mehr als 500.000 Euro Strafe zahlen. Der Grund: Er fährt gern schnelle Autos - besitzt aber keinen Führerschein.
Fotos und Videos