Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
BVB

Dortmund bereitet sich auf "Randale-Meister" Frankfurt vor

12.02.2013 | 10:26 Uhr
Dortmund bereitet sich auf "Randale-Meister" Frankfurt vor
Die Dortmunder Polizei bereitet sich auf das Risikospiel BVB—Frankfurt vor. 2011 hatten gewaltbereite Eintracht-Fans im Dortmunder Stadion ein "Randale"-Banner entrollt.

Dortmund.  Die "Randale-Meister" kommen nach Dortmund: Das Spiel des BVB gegen Eintracht Frankfurt am Samstag gilt bei Polizei und DFB als Risikospiel — die Eintracht soll mehr als 600 gewaltbereite Fans haben. Und die nächste hochbrisante Begegnung steht auch schon vor der Tür: Schalke.

Einige der Gäste-Fans, die am nächsten Wochenende (Samstag, 16. Februar/18.30 Uhr) in den Ruhrpott kommen, haben einen schlechten Ruf: Im Dezember 2012 bezeichnete die Frankfurter Neue Presse die Eintracht-Fans als "Randale-Meister" mit über 600 gewaltbereiten Anhängern.

Nicht weniger sensibel ist die Polizei bei der Partie des BVB, die am 9. März auf Schalke ansteht. Beim Derby im vergangenen Oktober hatten Dortmund- und Schalke-Fans randaliert.

Kein Öl ins Feuer gießen

Die Polizei ist wegen der schlechten Erfahrungen der vergangenen Spiele auf der Hut - und will nicht zusätzlich Öl ins Feuer gießen: "Wie gewohnt arbeiten wir eng mit den beteiligten Vereinen zusammen und wollen dabei nicht schon im Vorfeld eine schlechte Stimmung hinaufbeschwören", sagte Polizeisprecher Kim Ben Freigang über die Kommunikation vor dem Anpfiff.

Die Fans sollen "mit einem guten Gefühl die Stadien erreichen und mit einem guten Gefühl auch wieder verlassen können", erklärte er. Die Polizei werde nicht "blauäugig" in die Einsätze gehen und werde die friedlichen Fans vor Straftätern schützen.

Veltins-Arena besser als Signal-Iduna-Park

Mit Blick auf die Erfahrungen vom Oktober 2012 steht das Derby am 9. März beim FC Schalke 04 unter besonderen Vorzeichen. Die Architektur und die Lage der Veltins-Arena spielen der Polizei dabei in die Karten. Die Einsatzkräfte können die Fans bei der An- oder Abreise auf Schalke besser voneinander trennen als in Dortmund.

Peter Bandermann

Kommentare
12.02.2013
22:03
Dortmund bereitet sich auf
von Mell234 | #14

Richtig, speziell bei den Nazis in Dortmund wird ja gerne mal weggeschaut und alles verharmlost bzw. mit nichtssagenden Sprüchen wie "Da werden wir...
Weiterlesen

5 Antworten
Nazis
von westfaIenborusse | #14-1

Selten so einen oberflächlichen Kommentar gelesen...
Thema "Frankfurt".....Ihr Thema "Nazis"....
Ich lehne jede Form von Gewalt ab, aber was Sie hier schreiben ist
einfach nur ein Rund-um-Schlag gegen den BVB und eine Vermischung
mit populistischen Themen wie "Nazis"....

@westfaIenborusse | #14-1
von vaikl2 | #14-2

Das Aufmerksam-Machen auf Nazis in den Fanszenen ist also "populistisch" (und natürlich "gegen den BvB", um diesen verbalen Schwachfug auch noch zu krönen).

http://bvb-forum.de/index.php?id=520645 (und das aus einem Forum, in dem ansonsten nach Ihrer Art die drei Augen-/Ohren-/Mund-zu-Affen regieren).

Wenn Sie aber lieber irgendeinen Begriff suchen, um das Thema Fan-Krawalle und Straftaten im Fußballstadion minimalistisch klein zu halten, wie wärs dann mit einem Begriff von Ihnen: "Thema: Operette"?

vaikl2
von westfaIenborusse | #14-3

Machen Sie sich bitte keine Sorgen um meine Einstellungen und Engagements.
Ich hatte z.B. den NRW-Staatsschutz im Hause, als es darum ging, nach
"Solingen" gegen Fremdenhass etwas zu tun und ich mit meinem Verein
ein grosses Sportfest der Integration feierte. In der braunen Szene war
ich auf dem "Index" und es war nicht "spassig", meine Familie von dieser
Brut attackiert zu sehen. Hier grosse Reden schwingen, aber nichts tun...
Das grosse Thema in Deutschland...Weg gucken...Sorry, aber ich kämpfe
seit Jahrzehnten gegen Radikalismus in jeder Form. Aktiv. Und nicht mit
"schlauen" Kommentaren. Hier ging es um "Randale-Meister aus Frankfurt"
und die habe ich auch schon bei Auswärtsspielen am eigenen Leib erfahren
müssen. Da brauche ich Ihre Ratschläge nicht wirklich. Und beim BVB
würde ich sofort Fotos machen und diese Radikalen der Polizei melden.
Allein der Begriff "Meister" ist schon skandalös genug. Kurzum...wir
sollten ALLE zusammen und ständig die Augen aufhalten und nicht weggucken!

@westfaIenborusse | #14-3
von vaikl2 | #14-4

Nett und ehrenwert, was Sie uns so über eine anonyme Person erzählen möchten. *Wenn* das denn alles so stimmt, verstehe ich nicht, was Sie gegen den permanenten Hinweis auf rechtsradikale Gesinnungen in den Fanszenen - egal wo! - haben könnten und weswegen Sie Kommentatoren unflätig angehen müssen, die diese Hinweise geben möchten. Passt nicht.

Hier weitere *Fakten* zur geneigten Kenntnisnahme und zur Bestätigung, dass wir *alle* mehr Sensoren für solche braunen Gesellen brauchen - egal wo!!: http://www.derwesten.de/wr/sport/fussball/2_bundesliga/zwei-kaiserslautern-fans-wegen-hitlergruss-angeklagt-id7614255.html

PS: Nett auch, wie Sie - wie so mancher eingebildeter Großaktivist - zunächst mal diktatorisch annehmen, dass nur Sie allein irgendwas "tun" und alle Anderen nur "Reden schwingen". *Mein* letzter Kontakt mit dem Staatsschutz, um rechtsradikale Äußerungen gegen türkische Mitbürger aufzuklären, ist erst 5 Monate her.

Ach vaikl2...
von runningvalentino | #14-5

sie schreiben doch genau so anonym wie der westfalenborusse :-(

Niemand kann prüfen, ob sie den tatsächlich der "Robin Hood der Neuzeit" sind, der sich für diskriminierte Minderheiten einsetzt. Schreiben kann man viel, ne?

Funktionen
Aus dem Ressort
Facebook-Seite von BVB-Spieler Jojic für Betrug genutzt
Borussia Dortmund
Über die Facebook-Seite von BVB-Spieler Milos Jojic erhält eine Dortmunderin ein tolles Angebot: Vier Karten fürs DFB-Pokal-Finale in Berlin. Sie...
Komasaufen: 13-Jährige hatte 1,7 Promille im Blut
Kontrollen der Stadt
Alkohol-Exzesse von Kindern und Jugendlichen deckte die Stadt Dortmund bei Kontrollen in den vergangenen Wochen auf. Trauriger Rekord: Eine 13-Jährige...
Nach Beschwerden: Stadt reagiert auf Müllberge im Grünen
West- und Tremoniapark
Sonne und Würstchenduft - und wohin mit dem Müll nach dem Grillabend? Besucher des West- oder Tremoniaparks hinterließen an den ersten sommerlichen...
Das sagen die Dortmunder zum Klopp-Abschied
Borussia Dortmund
Der Tag ist gekommen: Am Samstag steht das letzte Heimspiel von BVB-Trainer Jürgen Klopp an. Es wird ein emotionaler Abschied für den Trainer - und...
Zoo-Drama: Kurz vor Todesbiss zog Bolek aus
Zoom-Erlebniswelt...
Der dreijährige Löwe Lolek tötete am Donnerstag seine Mutter Moreni im Dortmunder Zoo. Am Freitag wurde bekannt, dass sein Bruder Bolek erst einen Tag...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Biergarten am Haus Rodenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuerwehr evakuiert Haus an der Kaiserstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Selig-Konzert im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7608862
Dortmund bereitet sich auf "Randale-Meister" Frankfurt vor
Dortmund bereitet sich auf "Randale-Meister" Frankfurt vor
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/polizei-bereitet-sich-auf-randale-meister-frankfurt-vor-id7608862.html
2013-02-12 10:26
Dortmund, BVB, Schalke, Derby, EIntracht Frankfurt, Polizei, Risikospiele, Randale, Fans
Dortmund