Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Nordstadt

Politiker in Dortmund für Straßenstrich-Ende

17.03.2011 | 06:00 Uhr

Dortmund. Die schwarz-rote Mehrheit für das Ende des Straßenstrichs in Dortmund scheint so gut wie sicher. Vorausgesetzt, die SPD im Arbeitskreis Nordstadt kommt zu den gleichen Ergebnissen wie die CDU-Fraktion und deren Parteispitzen.

Die Idee, anstelle des Strichs ein „Eros-Center“ zu installieren, spielt für den „Nordstadt-Parteitag“ der CDU kommenden Montag keine Rolle mehr. Stattdessen kommt der Kreisvorstand nun mit einem Antrag, in dem der Rat aufgefordert wird, den Strich an Ravensberger-, Julius- und Mindener Straße mit einer Sperrbezirkserweiterung für Straßenprostitution auf ganz Dortmund ersatzlos zu schließen. Auch dem „Kontaktverbot“ für Freier, das die Stadt-Spitzen dem Rat ans Herz legen, schließt sich der CDU-Vorstand an. Wer erwischt wird, dem sollen Bußgelder ab 35 Euro drohen, damit der (peinliche) Anhörungsbogen per Post nach Hause kommt.

„Wir wollen es ungemütlich machen für das Milieu“, formuliert CDU-Vorsitzender Steffen Kanitz. „Sozialpolitik hat an dieser Stelle erst einmal ihr Ende gefunden“, sagt Kanitz, der staunend und mit eigenen Augen gesehen hat, „dass ganze Busse aus Plovdiv nach Dortmund kommen.“ Weiterer Nachschub an bulgarischen Frauen, die für ihre Hintermänner anschaffen sollen?

Einmal mehr drängt die CDU, den Ratsbeschluss aus 2009 zur Aufstockung der Ordnungspartnerschaften umzusetzen. „Auf Nachfrage, woran es hakt, bekommen wir von der Verwaltung unterschiedliche Aussagen “, wundert sich Thomas Bahr, CDU-Sprecher in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord.

Absicherung für Hauskäufer

Auf gleicher Wellenlänge liegen SPD und CDU mit ihrem Vorschlag, modernisierungswillige Hauskäufer mit einem Fonds abzusichern, falls die Banken bei der Finanzierung nicht mitspielen. Erneut möchte die CDU prüfen lassen, ob die Stadt bereits jetzt eine Grundlage hat, für Bereiche wie Schulhöfe, Friedhöfe und Haltestellen ein Alkoholverbot zu erlassen. Mit der Entwicklung hochwertiger Quartiere will man versuchen, eine neue Klientel in die Nordstadt zu bekommen und den weiteren Wegzug intakter Familien zu verhindern.

Razzia in der Nordstadt

Von Ordnungsdezernent Steitz erwartet Kanitz, „dass er die Maßnahmen, die der Rat beschließt, umsetzt.“ Auch der Polizeipräsident stehe nun im Wort. „Er hat gesagt, er könne sofort 60 Leute einsetzen.“

Gregor Beushausen



Kommentare
Aus dem Ressort
Tana-Schanzara-Preis an Kai Magnus Sting
Bei Kabarettfestival...
Die Entscheidung ist gefallen: Der Tana-Schanzara-Preis, der im Rahmen des Kabarett-Festivals Ruhrhochdeutsch verliehen wird, geht in diesem Jahr an den Kabarettisten Kai Magnus Sting. Verliehen wird der Preis am 21. September im Spiegelzelt an der Westfalenhalle.
Continental-Mitarbeiter kämpfen in Dortmund um ihre Jobs
Automobilzulieferer
Beim Dortmunder Automobilzulieferer Continental Automotive ist die erste Entlassungswelle angelaufen. Nicht alle der betroffenen 65 Mitarbeiter wollen sich damit abfinden. Eine Montagehelferin beispielsweise reichte Klage ein. Jetzt ist das Arbeitsgericht am Zug. Eine Einigung ist nicht in Sicht.
Conti-Mitarbeiter kämpfen in Dortmund um ihre Jobs
Automobilzulieferer
Beim Dortmunder Automobilzulieferer Continental Automotive ist die erste Entlassungswelle angelaufen. Doch nicht alle der betroffenen 65 Mitarbeiter wollen sich damit abfinden. Jetzt ist das Arbeitsgericht am Zug. Eine Einigung ist nicht in Sicht.
Polizei räumt besetzte Kirche in Dortmunder Nordstadt
Polizei-Aktion
Die Dortmunder Polizei räumt eine besetzte Kirche in Dortmunds Nordstadt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft geht es darum, Hinweise auf Personen zu finden, die am Wochenende Steine auf Polizisten und Demonstranten geworfen haben sollen. Wegen der Aktion ist die Enscheder Straße gesperrt. 
Bürgerinitiative setzt sich gegen Windkraftanlage ein
Brechtener Niederung
Die Brechtener Bürgerinitiative setzt sich weiter gegen den möglichen Bau einer Windkraftanlage in der Brechtener Niederung ein. Die Mitglieder der Bürgerinitiative richten an die Stadt einige Fragen, die wir vorstellen.
Fotos und Videos
Rundgang durch die neue Galerie G18
Bildgalerie
Fotostrecke
Polizei durchsucht besetzte Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Marode Brücken im Nathebachtal
Bildgalerie
Fotostrecke
So sah das alte Westerfilde aus
Bildgalerie
Fotostrecke