Passant verhindert Vergewaltigung in Dortmunder Hinterhof

Blick auf das Kaiserstraßenviertel (untere Bildhälfte) und die östliche Innenstadt. Oben rechts ist die Metro an der Brackeler Straße zu erkennen.
Blick auf das Kaiserstraßenviertel (untere Bildhälfte) und die östliche Innenstadt. Oben rechts ist die Metro an der Brackeler Straße zu erkennen.
Foto: Peter Bandermann
Was wir bereits wissen
Eine 16 Jahre alte Dortmunderin ist am Mittwochabend von einem Unbekannten in einen Hinterhof gezogen worden. Ein mutiger Passant konnte sie retten.

Dortmund.. Versuchte Vergewaltigung im Herzen des Dortmunder Kaiserstraßenviertels: Eine 16 Jahre alte Dortmunderin ist am Mittwochabend auf der Moltkestraße von einem Unbekannten in einen Hinterhof gezogen worden. Der Mann hätte sie wohl vergewaltigt - wäre da nicht ein mutiger Passant gewesen.

Die 16-Jährige war gegen 21 Uhr unterwegs, als sie plötzlich von hinten angegriffen wurde. Ein unbekannter Mann packte sie, zog sie in einen Hinterhof und versuchte, sie zu vergewaltigen. Da kam der Jugendlichen ein mutiger Passant zu Hilfe.

Nach Angaben der Polizei hatte er wohl ihre Hilfeschreie gehört. Der Angreifer ließ von der 16-Jährigen ab und flüchtete. Der Passant nahm die Verfolgung auf. Das Opfer flüchtete sich in die nahegelegene Wohnung ihres Freundes und rief von dort die Polizei.

Polizei sucht Angreifer und Retter

Die Ermittler suchen nun den Angreifer. Er wird wie folgt beschrieben:

  • 180 cm groß
  • circa 40 Jahre alt
  • helle Hautfarbe
  • schwarzer Kurzmantel
  • graue Hose
  • schwarze Wollmütze.

Auch der Retter der 16-Jährigen wird gebeten, sich zu melden. Hinweise an die Kriminalwache der Polizei, Tel. (0231) 132 74 41.

Es ist bereits der vierte sexuelle Übergriff innerhalb weniger Wochen, der in Dortmund bekannt wurde: Erst in der vergangenen Woche wurde ein sechsjähriges Mädchen hinter einer Schule in Oespel sexuell missbraucht - ein 18 Jahre alter Schwerter sitzt deswegen in Untersuchungshaft.

Ende Dezember war eine junge Frau in Barop in Höhe des Friedhofs von hinten angegriffen und bedrängt worden. Gegen den 24-jährigen Angreifer ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen sexueller Nötigung. Bereits Ende November hatte ein Passant eine mögliche Vergewaltigung verhindert, diesmal in der Nordstadt. Auch dieser 18 Jahre alte Täter sitzt in Untersuchungshaft.