Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Städtebau

Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert

26.12.2012 | 18:00 Uhr
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
Der südliche Teil der Betenstraße wird komplett saniert und umgestaltet.Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.   Teile der Dortmunder Innenstadt werden Mitte 2013 zur Baustelle: Die Stadt nimmt den Umbau von Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße in Angriff – für rund 2 Mio. Euro. Eigentlich war die Sanierung schon für 2012 angesetzt.

Eines der zentralen Gebiete der Dortmunder Innenstadt muss weiter auf seine weitere städtebauliche Aufwertung warten. Was schon im Verlauf des aktuellen Jahres an Sanierungen für die Bereiche südliche Betenstraße, Olpe, Balken- und Viktoriastraße geplant war, wird wahrscheinlich nicht vor Mitte 2013 in Angriff genommen.

Nach Auskunft der städtischen Tiefbauer fehlten im Verlauf des Jahres einige planerischen Aussagen. Auch Zahlen zur aktuellen Verkehrsentwicklung lagen noch nicht auf dem Tisch. Aktuell werden die Ausschreibungen vorbereitet. Da man sich nun zum Anfang des Jahres in der so genannten vorläufigen Haushaltsführung befindet, können noch keine Aufträge vergeben werden. Die Vergabe kann erst mit dem durch Arnsberg genehmigten Haushalt starten.

Vorbild der Gestaltung des genannten Bereichs sind Brauhaus- und nördliche Betenstraße, die im Jahr 2007 angegangen worden waren. Knapp zwei Millionen Euro sollen nun investiert werden. Bund und Land bezuschussen die Arbeiten mit rund 650 000 Euro.

Geplant ist nun für den südlichen Abschnitt der Betenstraße wie auch in der Olpe eine Verkleinerung der Straße. Die Gehwege werden verbreitert und die Stellplätze neu geordnet.

INFO
Umbau soll Aufenthalts-Qualität in der City verbessern
Umbau soll Aufenthalts-Qualität in der City verbessern
  • 2007 hat die Stadt begonnen, nördliche Betenstraße, Brauhausstraße und deren Kreuzung neu zu gestalten.
  • Die Umgestaltung der südlichen Bereiche soll die Aufenthaltsqualität in der stark frequentierten Zone verbessert werden.
  • Der städtebauliche Eindruck werde durch eine große Zahl parkender Autos überschattet, so die Planer.
  • Der Umbau des südlichen Bereichs soll 2 Millionen Euro kosten.
  • In der nördlichen City wird derzeit nach der Kampstraße der Brüderweg zum "Boulevard" umgebaut.

Wie in der Brauhausstraße ist ein hochwertiger Plattenbelag vorgesehen. Hohe Qualität sollen auch die Leuchten, Papierkörbe und Bänke haben. Zusätzliche Bäume wird es nur an der östlichen Seite geben. Grund für diese Einschränkung ist die Vielzahl von Versorgungsleitungen an den anderen Stellen.

Die An- und Abfahrt des Hotels an der Olpe wird auch neu geregelt. Das Parken entfällt dort. Der Hotelbetreiber wird auf der westlichen Seite der Herberge einen eigenen Parkplatz errichten. Die Fläche wird derzeit schon zum Teil für diese Zwecke genutzt.

In der Viktoriastraße soll die Fahrbahn in der Mitte der Fläche angelegt werden. In einer Breite von über 5,5 Meter. Auf der nördlichen Seite wird somit erheblich mehr Platz für Fußgänger entstehen.

Eine Mischverkehrsfläche sieht der Umbau in der Balkenstraße vor. Die räumliche Trennung von Fahrbahn und Gehwegen wird somit aufgehoben. Die Zahl der Stellplätze wird verringert. Die Planer versprechen sich davon erheblich weniger Park-Such-Verkehr. Für anliefernde Fahrzeuge soll allerdings ausreichend Fläche zur Verfügung stehen, so dass so keine Behinderungen entstehen. Anthrazitfarbenes Pflaster soll diese Flächen ausweisen.

Frank Bußmann



Kommentare
27.12.2012
18:36
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von buerger90 | #6

Wahnsinn !!
Da warten Bürger seit 2011 auf die Reparaturarbeiten der Straßen in Hombruch, Menglinghausen und Kruckel.
Schlaglöcher werden im Sommer bei trockener Witterung mit Kaltasphalt notdürftig geflickt.
Jetzt sind schon wieder jede Menge Schlaglöcher vorhanden.

Und dann müssen wir über solche maßlosen Planungen erfahren.
Da werden 2 Millionen Euro unseres Steuergeldes verschwendet.
Das ist laut Herrn Finger im Tiefbauamt der Reparaturetat eines ganzen Jahres
für die Dortmunder Straßen.

Ich lade heirmit Herrn Sierau zu einer Besichtigungsfahrt durch benannte Orte ein.

Aber nicht im Dienstfahrzeug, sondern im Fahrzeug eines Bürgers.

27.12.2012
14:30
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von darum | #5

wann wird eigentlich mal die Buckelpiste (Ophoffkreuzung) gemacht. Da sind selbst die Verkehrslinen buckelich gemacht

27.12.2012
01:09
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von Kalki | #4

Und was ist mit den anderen Strassen im Stadtgebiet
DA ist einiges Sanierungsbedürftig...und wohnumfeldverbesserungen die mal geplant ware und dann auf eis gelegt wurden könnten auch wieder aufgelegt werden.

26.12.2012
21:21
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von PeterEnis | #3

Bochum? Sag ich nur Cruismannstr.... Ohne Geländewagen geht da bald nix mehr.
Der Geländewagen wird übrigens auch derjenige sein mit dem wir in Kürze vor dem Rathausplatz vorfahren und Ottilie und das restliche korrupte Gesindel aus der Stadt jagen werden.

1 Antwort
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von DerMerkerNRW | #3-1

Danke, sagen Sie mir Bescheid ich bin dabei !

26.12.2012
20:47
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von DerMerkerNRW | #2

Hätte in Bochum auch klappen können, wenn die Führungsspitze der Stadtverwaltung nicht ihr Ego aufwerten muß durch sinnlose Veranstaltungen und Konzerthäuser! Das Geld wird lieber am Wohlergehen des Bürgers vorbei geführt!

26.12.2012
18:48
Olpe, Betenstraße, Balkenstraße und Viktoriastraße werden 2013 saniert
von xxyz | #1

Sind die Umbauten in Zeiten knapper Kassen wirklich von so hoher Priorität?

Der "städtebauliche Eindruck" ist für mich nicht so wichtig wie gut ausgestattete Schulen etc.

Aber in der Rathausumgebung muss wohl alles auf hohem Niveau sein.

Aus dem Ressort
Dortmund-Tatort hat Premiere auf Lüner Kinofest
Krimi
Der nächste Dortmund-Tatort "Hydra" läuft erst im Januar - doch schon zwei Monate vorher werden ihn einige hundert Faber-Fans sehen können. Der Film über den Mord an einer Neonazi-Größe wird in Dortmunds Nachbarstadt Lünen beim Kinofest gezeigt. Der Krimi greift ein heikles Thema auf.
Günter-Samtlebe-Platz vor der DEW-Zentrale geplant
Alt-Oberbürgermeister
Der Dortmunder Energieversorger DEW21 residiert künftig wohl am Günter-Samtlebe-Platz. Die Verwaltung schlägt vor, ein bislang namenlose Eckgrundstück vor dem DEW-Verwaltungsgebäude nach dem im Juli 2011 gestorbenen Alt-Oberbürgermeister zu benennen.
Einbrecher räumten kompletten Kühlschrank leer
AWO-Begegnungsstätte in...
In die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Husen ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Fernseher, Küchengeräte und Geschirr mussten dran glauben. Außerdem räumten die Täter den Kühlschrank leer. Die AWO reagiert mit Unverständnis - und setzt eine Belohnung für Zeugenhinweise aus.
Arzt holt amputierten Soldaten nach Dortmund
Ukraine-Krieg
Auf eigene Faust geholfen: Ein Oberarzt des Klinikums Dortmund hat einen schwer verwundeten Soldaten aus der Ukraine nach Dortmund geholt. Oleksander Krotyk hat mit Mühe und Not einen Angriff auf seine Einheit überstanden. Jetzt liegt er im Klinikum.
Dortmunds Riesen-Weihnachtsbaum wird aufgebaut
Dortmund
Am Sonntag gab es noch sommerliche Gefühle, jetzt wirft schon der Dortmunder Weihnachtsmarkt seine Schatten voraus: Am Dienstag begann der Aufbau des Riesen-Weihnachtsbaums auf dem Hansaplatz. Die Wochenmarkt-Händler müssen dann wieder zusammenrücken - dieses Mal länger als sonst.
Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke