Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Amtsgericht

NPD-Ratsherr Axel Thieme nach Prügelei mit Linken verurteilt

08.02.2011 | 17:10 Uhr
NPD-Ratsherr Axel Thieme nach Prügelei mit Linken verurteilt
Axel Thieme, NPD-Ratsherr im Dortmunder Stadtrat, wurde vom Amtsgericht zu 1200 Euro Strafe verurteilt (rechts im Bild: Verteidiger Gerwald Stanko). Foto: WR/Ralf Rottmann

Dortmund. Mit einem Kopfstoß und einem gezielten Faustschlag hatte NPD-Ratsvertreter Axel Thieme einen linken Studenten aus dem antifaschistischen Spektrum im Hauptbahnhof Dortmund verletzt. Am Dienstag (8. Februar 2011) gab es im Amtsgericht die Quittung für das brutale Verhalten des 61-Jährigen: Wegen Körperverletzung muss Thieme 1200 Euro Strafe zahlen.

So stand es auch in dem Strafbefehl, der dem Rechten einst zugeschickt wurde und gegen den er gestern im Amtsgericht Einspruch einlegte. Ein Gang, den er sich hätte sparen können, für Axel Thieme wird es nun noch teurer: Als Verurteilter hat er jetzt auch die Gerichtskosten sowie die Auslagen der fünf gehörten Zeugen zu tragen.

Nach mehr als zweistündiger Verhandlung stand für Amtsrichter Dr. Rolf Mattern fest: Das NPD-Ratsmitglied hat am 29. August 2009, einen Tag vor der Kommunalwahl, im Hauptbahnhof gezielt den Studenten angegriffen. Dazu der damalige OB-Kandidat: „Ich fühlte mich bedroht, musste mich wehren, habe daher um mich geschlagen. Es kann sein, dass ich dabei jemanden getroffen habe.“ Den Kopfstoß stritt Thieme vehement ab, gab jedoch zu: „Ich bin auf den jungen Mann zugestürmt. Vorher dachte ich noch: Du musst Dich jetzt ein bisschen aufplustern, damit die nicht denken, wir hätten Angst vor denen.“

Was sich damals vor der Buchhandlung im Hauptbahnhof abspielte, stand am Ende einer längeren verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Angeklagten nebst seinen Parteifreunden und der Gruppe rund um den Studenten. Der hatte sich mit Freunden zum „Christopher Street Day“ getroffen, einem Straßenfest für Schwule und Lesben. „Wir sahen am Rande, wie dieser Herr und andere NPD-Leute Flugblätter verteilten“, erinnerte sich der Antifaschist. „Nach unseren Erfahrungen von der Demo am 1. Mai wollten wir die ein bisschen im Auge behalten.“

In gebührendem Abstand habe man die Rechten bis zum Bahnhof begleitet, dort sei es zu einem Wortgefecht gekommen. „Plötzlich rammte Herr Thieme seinen Kopf gegen meine Stirn, haute mir mit der Faust aufs Auge.“ Der Student, ein Brillenträger, erlitt eine Gehirnerschütterung und Hautverletzungen durch Glassplitter. Den Faustschlag Axel Thiemes hatte auch ein Reisender gesehen, der zufällig dort den Fahrplan studierte.

Kathrin Melliwa

Kommentare
09.02.2011
08:17
NPD-Ratsherr Axel Thieme nach Prügelei mit Linken verurteilt
von narit | #22

Reißerisch, meine Damen und Herren Redakteure! Jetzt war es eine Prügelei mit Linken!!! Also Mehrzahl??? Ein linker Student aus dem antifaschistischem...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Fotos vom Dachstuhlbrand an der Ruhrallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist die neue Johanniter-Klinik
Bildgalerie
Fotostrecke
Syrer übergeben Bundesamt 5000 Unterschriften
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist das Saarlandstraßenviertel
Bildgalerie
Fotostrecke
article
4259099
NPD-Ratsherr Axel Thieme nach Prügelei mit Linken verurteilt
NPD-Ratsherr Axel Thieme nach Prügelei mit Linken verurteilt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/npd-ratsherr-axel-thieme-nach-pruegelei-mit-linken-verurteilt-id4259099.html
2011-02-08 17:10
Dortmund