Das aktuelle Wetter Dortmund 18°C
Ruhrhochdeutsch

Nordstadt-Chaoten nehmen Jesus zum Vorbild

07.08.2012 | 19:00 Uhr
Nordstadt-Chaoten nehmen Jesus zum Vorbild

Die zwei Brüder Wemser (Franziska Mense-Moritz) und Missgeburt (Sandra Schmitz) aus dem Dortmunder Norden finden Jesus cool. Schließlich ist der auch ohne festen Job durchs Leben gekommen.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, an Geld zu gelangen. Eine der einfachsten Varianten wäre wohl, einer regelmäßigen Arbeit nachzugehen. Die zwei Brüder Wemser (Franziska Mense-Moritz) und Missgeburt (Sandra Schmitz) aus dem Dortmunder Norden finden da ganz andere Möglichkeiten rentabler. Eher auf chaotische Weise versuchen sie ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, sei es durch eine vorgetäuschte Entführung im Sudan, die an einem Sandplatz authentisch umgesetzt werden soll, oder die Vermarktung von gewöhnlichen Steinen als aphrodisierende „Sexenergiesteine“ an verzweifelte Ehepaare. Doch all die krummen Geschäfte klappen nicht wirklich, so versuchen sie trotz aller Misserfolge, ihr Leben am Rande der Gesellschaftsschicht zu regeln.

Die zwei Charaktere selbst sind so unterschiedlich, wie ihr Lebensstil verrückt ist. Wemser, der Massive, der über den Urknall philosophiert und sich fragt, was dieser Unsinn überhaupt sollte und Missgeburt, der kleine Quälgeist, der sich zumindest irgendwie bemüht, eine Lehrstelle zu bekommen. So leben die ungleichen Brüder in den Tag hinein. Dass ihr Vorbild Jesus ist, verwundert auch nicht wirklich, schließlich hat er ja auch nicht gearbeitet.

Satirisches Abbild der Gesellschaft

In dem Stück „Bring mich nicht auf Störung“ (Text und Regie: Günter Rückert) kommen zwei authentische Figuren zum Tragen, die einen mehr als satirischen Blick auf die Gesellschaft unserer Zeit werfen, mit all ihren Absonderlichkeiten. Musikalisch sowie textlich wird der Abend umso mehr die Gesichtsmuskulatur beanspruchen, sobald man gewisse Kuriositäten der Menschheit wiedererkennt und mit eigenen Augen sieht, wie realitätsnah Kabarett doch sein kann.

Von Freya Grundmann



Kommentare
08.08.2012
11:05
Nordstadt-Chaoten nehmen Jesus zum Vorbild
von grummelglatz | #1

Missgeburt, ja so funktioniert Satire in Dortmund.
Den Rest vom Programm kann sich jeder selber denken, Schrott !

Aus dem Ressort
Feuer zerstört Scheune in Kirchderne
Halloween-Bilanz
In einer Scheune an der Straße "Baukamp" in Kirchderne brannten in der Halloween-Nacht 600 Strohballen. Das Feuer hatte weitreichende Folgen. Die Halloween-Nacht war auch in der gesamten Stadt für die Polizei unruhig.
Grusel, Feuerwerk und gute Laune beim Halloween Run
Laufblog
Der Halloween Run im Dortmunder Hoeschpark feierte eine gelungene Premiere. Etwa 400 Läufer hatten sich zum Spektakel im Dortmunder Norden angemeldet und hatten jede Menge Spaß. Hartgesottenen Horror-Fans wie unserem rennenden Redakteur Stefan Reinke konnten die Gruseleffekte jedoch nichts anhaben.
Verkaufsoffener Sonntag: Bummeln nach dem Feiertag
Dortmunder City
Am Sonntag (2.11.) dürfte es voll werden in der City: Nicht nur der Hansemarkt lädt zum Bummeln ein, auch die Geschäfte öffnen ihre Türen. Nach dem Feiertag Allerheiligen gibt's dann ausnahmsweise am Sonntag die Chance zum Bummeln in der City.
Staatsanwaltschaft: Kein Untreue-Verdacht bei IHK-Führung
Lasise in Selm
Kein Verdacht auf Untreue: Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt im Fall des Forschungszentrums Ladungssicherung in Selm nicht gegen die Spitzen der IHK zu Dortmund. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Präsidenten Udo Dolezych und Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz wird nach einer Prüfung...
DOlles für dein Wochenende
Veranstaltungstipps
Maike Kranaster ist das "Dortmunder Mädel". Damit keine Langeweile aufkommt, gibt sie in ihrem Blog Ausflugs- und Ausgehtipps für Dortmund. Dieses Wochenende mit dabei: Kunst in öffentlichen Gebäuden Partys und viel Shopping.
Fotos und Videos
Halloween im Fredenbaum
Bildgalerie
Fotostrecke
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft