Zwei Menschen nach Einfamilienhaus-Brand im Krankenhaus

Ein Feuer ist in der Nacht zu Dienstag im Keller eines Einfamilienhauses in Bodelschwingh ausgebrochen. Zwei Frauen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Ohne den Alarm eines Rauchmelders wären sie vermutlich im Schlaf erstickt.

Bodelschwingh.. Update, 9.37 Uhr:

Wie die Feuerwehr jetzt mitteilt, waren es zwei Frauen (58 und 15 Jahre alt), die nach dem Brand in dem zweigeschossigen Haus an der Parkstraße vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Sie waren von einem Feuermelder geweckt worden, nachdem sich der Rauch entwickelt hatte. Ohne den Alarm - so die Feuerwehr - wären die Frauen vermutlich im Schlaf erstickt.

Gerümpel im Keller hatte um kurz vor Mitternacht angefangen zu brennen. 40 Einsatzkräfte waren vor Ort. Laut Feuerwehr kann der Sachschaden noch nicht abschließend beurteilt werden. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Erstmeldung, 7.25 Uhr:

Um 23.49 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil in dem Keller des Hauses an der Parkstraße ein Feuer ausgebrochen war. Laut Feuerwehr war die Einsatzstelle "unübersichtlich", Personen befanden sich jedoch nicht mehr in dem Haus. Das Feuer entwickelte großen Rauch. Der Rettungsdienst brachte zwei Menschen vorsorglich ins Krankenhaus.


Gegen 0.20 Uhr hatte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.