Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Deutsches Rotes Kreuz

Zwei Jahre Streit wegen Waschmaschine in Altenwohnung

20.02.2013 | 05:03 Uhr
Dusche und Waschmaschine stehen ebenerdig nebeneinander. Deshalb muss Marie Luise Pitters den Stecker der Waschmaschine ziehen, wenn sie duschen will.
Dusche und Waschmaschine stehen ebenerdig nebeneinander. Deshalb muss Marie Luise Pitters den Stecker der Waschmaschine ziehen, wenn sie duschen will.Foto: Stephan Schütze

Lütgendortmund.  Wenn Marie Luise Pitters duschen will, muss vorher der Stecker ihrer Waschmaschine gezogen werden. Denn das Gerät steht direkt neben der ebenerdigen Dusche. Für sie ist das ein Unding. Ihr Vermieter, das Deutsche Rote Kreuz, sieht das anders. Der Streit dauert inzwischen zwei Jahre.

"Das ist technisch geprüft. Man muss lediglich den Stecker ziehen, dann besteht keine Gefahr", sagt Frank Ortmann, Kreisgeschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) auf Anfrage unserer Redaktion. Marie-Luise Pitters (72), die seit Ende 2011 in der Seniorenwohnung an der Deipenbeckstraße 37 wohnt, wollte das nicht hinnehmen.

"Die Maschine müsste zumindest auf einem Sockel stehen", findet sie. Am besten abgetrennt durch eine Wand, damit sie nicht nass wird, wenn die Dusche läuft.
"Alles andere als optimal"

Eine Meinung, die der Mieterverein Dortmund teilt. "Das ist schon alles andere als optimal", urteilt Steffen Klaas vom Mieterverein. Er berät die Seniorin, die nach mehreren Rückenoperationen nicht mehr gerade stehen kann und auf eine Gehhilfe angewiesen ist. Bereits im vergangenen Sommer kam es zur Gerichtsverhandlung, denn Mieterin und Vermieter konnten sich nicht einigen.
Die Verhandlung endete mit einem Vergleich. Der erlaubt es der Seniorin, die Dusche mit Haltegriffen nachzurüsten. Außerdem bot das DRK ihr einen Ersatzplatz für die Waschmaschine in einem Abstellraum an. Die Rentnerin stimmte zu.

Uneinigkeit über Abstellraum
Doch getan hat sich seit Juli 2012 nichts. "Der Raum war leer, als er mir gezeigt wurde. Jetzt steht er voll. Hier kann ich ja nicht einmal die Wäsche trocknen", kritisiert die Mieterin.

Das will Frank Ortmann allerdings so nicht stehen lassen. "Wir haben sogar extra eine Wasserleitung legen lassen, aber das Umstellen der Maschine scheiterte bislang an Frau Pitters", so Ortmann.
Kreuzviertel-Verein vermittelt

Inzwischen hat der Mieterverein den Kreuzviertel-Verein als Vermittler eingeschaltet, um den Konflikt zu lösen. "Der Verein kümmert sich um den Einbau von Dusch-Haltegriffen und das Umstellen der Maschine", teilt Dr. Tobias Scholz, Sprecher des Mietervereins am Montag mit.
Darüber hinaus signalisiert auch das DRK Kompromissbereitschaft. "Wir sind nach wie vor bereit, die Maschine umzustellen und auch Platz für einen Wäscheständer zu schaffen", sagt Frank Ortmann.
Darüber hinaus sei der Vermieter aber nicht mehr bereit, immer wieder nach Beschwerden der Mieterin nachzubessern. "Sie kannte den Standart ihrer Wohnung. Den können wir nun nicht ständig verändern. Das wäre auch nicht fair den anderen Mietern gegenüber."

Von Matthias vom Büchel

Facebook
Kommentare
20.02.2013
09:58
Zwei Jahre Streit wegen Waschmaschine in Altenwohnung
von Guntram | #1

Tolle Erfindung: Duschvorhang. Einfach mal googlen, genial!

Fotos und Videos
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Küken-Alarm im Kindergarten
Tierischer Nachwuchs
Die Zeit vor Ostern war im Elias-Kindergarten Oespel genauso spannend wie die Tage kurz vor der Bescherung an Heiligabend: Denn dort warteten alle ungeduldig auf Nachwuchs aus der Brutmaschine. Weil es gleich am ersten Tag einen Stromausfall gab, war bis zuletzt nicht klar, ob überhaupt Küken...
Gärtner findet Tresore im Hallerey-See
Polizei ermittelt
Ungewöhnlicher Fund im Naturschutzgebiet: Ein Gärtner hat am Donnerstagmorgen mehrere Tresore im Uferbereich des See des Naturschutzgebietes Hallerey nahe der Wilhelm-Busch-Realschule entdeckt. Die Feuerwehr musste die schweren Geldschränke bergen, jetzt ermittelt die Polizei.
Hellweg Lütgendortmund hat Jugendarbeit erfolgreich wieder aufgenommen
Fußball-Workshop
Auf dem Sportplatz Evastraße rollt der Ball auch wieder bei den Jugendlichen. Der Verein Hellweg Lütgendortmund baut seine Nachwuchsteams systematisch auf. "Fußball lernen durch Fußball spielen" lautet das Motto.
Zwei Verletzte nach Zusammenstoß auf der Aspeystraße
Verkehrsunfall
Zwei verletzte Fahrer forderte ein Zusammenstoß zweier Autos am Dienstagmittag auf der Aspeystraße in Huckarde. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher ungeklärt - der Sachschaden jedenfalls ist hoch.
Jetzt hat auch Dortmund sein eigenes "Happy"-Video
Hit von Pharrell Williams
Berlin, Köln, Münster, ja sogar Bochum - sie alle haben vorgelegt. Jetzt ist auch Dortmund "Happy". Den Ohrwurm von Pharrell Williams gibts nun endlich mit Dortmund-Panorama. Die Tanzgruppe One Passion des Bert-Brecht-Gymnasiums hat ein eigenes Happy-Video gedreht. Wir zeigen es.