Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Politische Woche

Umbau der Emscher im Blickfeld

31.10.2012 | 18:01 Uhr
Umbau der Emscher im Blickfeld
Der Umbau der Emscher ist Thema bei der SPD.Foto: Jochen Linz/PiLi

Huckarde. „Wir verfolgen stets das Ziel, Themen zu setzen, die die Bürger im Rahmen unserer Politischen Woche interessieren. Ich denke, das ist unserem Arbeitskreis auch in der mittlerweile 45. Ausgabe durchaus gelungen“, zeigt sich Huckardes SPD-Stadtbezirksvorsitzender Manfred Stankewitz mit der Auswahl hochzufrieden. Vom 19. bis einschließlich 24. November beleuchten die Genossen die Bereiche „Emscherumbau“, „Frauen in der Politik“ sowie „Politik mit und für ältere Leute“.

Bildungsbeauftragter Peter Strege, Seniorenbeiratsmitglied Dieter Siegmund, Joachim Schlösser und eben Manfred Stankewitz haben in den vergangenen Wochen die Vorbereitung der Traditionsveranstaltung in die Hand genommen. Besonders am Herzen lagen dem SPD-Quartett der Umbau der Emscher und die ökologische Verbesserung des Roßbachs (Montag, 19. November, 19 Uhr, im Exius-Haus an der Westhusener Straße 16). Experten der Emschergenossenschaft werden berichten, wie der Umbau der Emscher und primär des Roßbachs geplant ist. Stankewitz: „Wir werden konkret den Fragen nachgehen, welche Auswirkungen dieser Umbau für die unmittelbaren Anwohner in Huckarde, Rahm oder Wischlingen hat. Nicht vergessen wollen wir in diesem Zusammenhang natürlich den Hochwasserschutz.“

„Politik mit und für ältere Menschen - dargestellt am Beispiel des Dortmunder Seniorenbeirats“ heißt es am Mittwoch, 21. November, um 15.30 Uhr in der Begegnungsstätte an der Parsevalstraße 170. Dieter Siegmund, so Stankewitz, „wird erläutern, was es mit dem Seniorenbeirat auf sich hat. Also: Welche Aufgaben hat der Beirat? Und wie werden besagte Aufgaben letztlich umgesetzt?“ Überdies will der Arbeitskreis auch die Frauen zu Wort kommen lassen. Gabi Pagel, die bei der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) den Vorsitz und somit die Nachfolge der verstorbenen Zita Ottmüller übernommen hat, wird am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Erpinghofstraße 68 das Thema „Frauen in der Politik - gestern und heute“ moderieren. Auf der Gästeliste stehen unter anderem: Sabine Poschmann, Kandidatin für die Bundestagswahl, die frühere Landtagsabgeordnete Annegret Krauskopf und Dortmunds Bürgermeisterin Birgit Jörder.

Programm, Themen und Veranstaltungsorte stehen. Das gilt auch für Referenten und Moderatoren. In den vergangenen Jahren war dies nicht anders. Wermutstropfen am Rande: Die Bürger blieben mehr und mehr weg. Stankewitz bedauert dies, lässt sich aber nicht unterkriegen: „Huckarde wird auch die 50. Ausgabe unserer Traditionsveranstaltung erleben.“

Norbert Jacobs



Kommentare
Aus dem Ressort
Verdächtiger Koffer am Lidl in Huckarde gefunden
Supermarkt geräumt
Ein verdächtiger Koffer ist am Freitagabend am Parkplatz des Lidls an der Huckarder Allee gefunden worden. Die Kunden mussten den Supermarkt verlassen. Aktuell wartet die Polizei auf Spezialisten, die den Koffer untersuchen.
Schulbus versinkt vor Hallenbad im Rasen
Unfall
Das gibt Ärger vom Chef: Der Fahrer eines Schulbusses hat sein Gefährt am Freitagmorgen vor dem Hallenbad in Dortmund-Lütgendortmund beim Wenden im nassen Rasen festgefahren. Dabei hatte er nur einem Wohnwagen ausweichen wollen. Ein Abschleppwagen musste anrücken. Jetzt ermittelt die Polizei.
Diese LKW-Routen will die Stadt im Westen verstecken
Gegen Durchfahrtsverkehr
Die Stadt Dortmund will ihr LKW-Routennetz verändern. In Marten und Lütgendortmund stehen sieben Bereiche auf der Streichliste. Wir zeigen auf einer Karte, durch welche Straßen demnächst weniger LKW fahren sollen - und wie das funktioniert.
Sparkasse fällt auf falschen Holländer rein
Polizei veröffentlicht...
Mit einer falschen Identität hat sich ein Betrüger über 100 Euro aus einer Sparkassenfiliale in Oespel ergaunert. Der Mann gab sich am Bank-Schalter als ein Kunde der Bank aus und präsentierte zum Beweis einen gefälschten niederländischen Pass. Dumm nur: Der Kunde, dessen Konto belastete wurde, ist...
Schild warnt vor Giftködern — als Abschreckung erlaubt?
Warnung
"Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt!" — dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Dortmund-Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke