Tote bei Laubenbrand - Staatsanwaltschaft geht von Unglück aus

Ende Januar ist eine 40-jährige Dortmunderin bei einem Laubenbrand in Bövinghausen gestorben. Die Brandursache war zunächst unklar. Doch jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Bövinghausen.. Die Polizei hatte nach dem Brand die Ermittlungen aufgenommen, weil ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden konnte. Doch inzwischen hat dieStaatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. "Wir gehen von einem tragischen Unglück aus", sagteStaatsanwalt Jörg Schulte-Göbel im Gespräch mit unserer Redaktion.

In der Laube sei es zu einer Verpuffung gekommen. Grund sei vermutlich ein Gasofen gewesen, der falsch bedient wurde, so Schulte-Göbel. Vermutlich sei die Frau in dem Feuer erstickt.