Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
In Wischlingen

„Summersounds“-Klänge im Park

05.08.2012 | 15:30 Uhr
„Summersounds“-Klänge im Park
DJ-Picknick in Wischlingen. Foto: Jochen Linz

Wischlingen. Den Schritt zurück hätte Katrin Reichert aus Huckarde besser nicht getan. „Jetzt hast Du es tot getrampelt“, herrscht Max Grothmann seine Freundin in gespielter Aufregung an. Die 28-Jährige erschrickt nur kurz und schaut dann verwundert zu Boden – dem Zeigefinger Grothmanns folgend.

Tatsächlich: Das Gänseblümchen ist platt. Dabei hat die junge Frau am Samstag auf der großen Wiese mitten im Revierpark gar nicht wild getanzt. Denn „Chillen“ ist bei den „Summersounds“ angesagt: Von 14 bis 22 Uhr können sich Jung und Alt in feuerroten Liegestühlen fläzen, es sich auf dem Rasen bequem machen oder an Stehtischen bei Bier und Würstchen den wohl gemixten elektronischen Klängen von Klaus Fiehe, Mad Green und DJ Dash lauschen. Oder Gänseblümchen killen – wie Katrin Reichert.

Mit den „Summersounds“ – den DJ-Picknicks – verwandeln Stadtgrün und Jugendamt in diesem Sommer die Dortmunder Parks in „Chill-out-Lounges“. Die kennen Partyhungrige normalerweise nur von einschlägigen Diskotheken aus der Innenstadt: Nach heftigem Wirbeln um die eigene Achse braucht der Körper irgendwann mal eine Pause. „Abhängen“ nennen das die einen, „chillen“ die anderen. Meint aber genau dasselbe.

Dabei wummert der Bass, als ob DJ Dash (alias Steffen Korthals) damit die aufziehenden Regenwolken vertreiben will, die sich grau im Blau weit oben breit machen. Max nimmt seine Katrin huckepack, wohl damit sie nicht noch ein Gänseblümchen ins Jenseits befördert. „Die Atmosphäre ist geil“, meint Katrin Reichert später beim Radler aus der Flasche. Ihr Freund hat das T-Shirt ausgezogen und als Kopfkissen zusammengerollt. „Toller Park hier“, sagt er und blinzelt in den blau-grauen Himmel. Der Bass wummert immer noch. Und die Regenwolken verziehen sich.

Max Grothmann springt auf. Er will dem früheren Frisbee-Weltmeister Hartmut Wahrmann beim Funsport Disc-Golf zuschauen (siehe Box). Die Spieler müssen dabei auf einem Parcours mit Frisbee-Scheiben in spezielle Fangkörbe treffen.

Katrin Reichert lässt ihren Freund ziehen. „Vielleicht gehen wir am kommenden Samstag zum nächsten DJ-Picknick“, denkt sie laut nach. Das findet am Samstag, 11. August, auf der Tremonia-Wiese statt. Stars sind dann DJ Coolmann [sic!] von „Fünf Sterne Deluxe“ und DJ Albert („Trust in Wax“).

Sebastian Schulte



Kommentare
Aus dem Ressort
Mengeder Ortskern verwandelt sich in bunten Rummelplatz
Drei Tage Michaelisfest
Das Mengeder Michealisfest ist vor allem eins: ein Fest für die ganze Familie. Am Wochenende verwandelt sich der Ortskern wieder in einen bunten Rummelplatz. Was die 14. Auflage für Eltern, Kinder und Senioren bereit hält, lesen Sie hier.
Dieb fährt mit Fahrrad auf A45 und mit Walze über B54
Gefährliche Spritztouren
Dieser Dieb hat offenbar eine Schwäche für gefährliche Spritztouren: Erst klaute ein Dortmunder einen Roller in Castrop-Rauxel, stieg in Bodelschwingh auf ein Fahrrad um und fuhr mit ihm auf der linken Streifen der A45 Spazieren. Selbst die Festnahme durch die Polizei hielt ihn nicht auf. Kurze Zeit...
Biertische wurden zur Bühne
Dortmunder Schlagergarten
Die Schlagerparty im Revierpark Wischlingen litt anfangs unter dem schlechten Wetter. Doch je häufiger sich die Sonne zeigte, desto mehr Besucher strömten in den Revierpark, um Künstlern wie Frank Neuenfels, Dani oder Marcus Kuno zu lauschen. Mit einem Video und einer Fotostrecke zeigen wir, wie die...
Zwei Tote bei Ferrari-Unfall auf der A40 in Dortmund
A40-Unfall
Auf der A40 in Dortmund ist am frühen Sonntagmorgen ein Ferrari ausgebrannt. Die Beifahrerin kam in den Flammen um, der Fahrer starb im Krankenhaus. Der Italiener hatte in einer langgezogenen Kurve die Kontrolle über den Wagen verloren — nur wenige Meter hinter einer Tankstelle.
Neuer Projektchor im Pastoralverbund
Raum Dortmunder Westen
Zwei Chorleiter, zwei Proberäume, zwei Klaviere: Unter äußerst komfortablen Bedingungen kann der neue Projektchor der Gemeinden Christus unser Friede und Herz Jesu ein äußerst anspruchsvolles Werk einstudieren: das Requiem (Totenmesse) in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart.
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke