Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
In Alt-Mengede

Stadt genehmigt Abriss von Wohnhäusern

14.12.2012 | 14:00 Uhr
Stadt genehmigt Abriss von Wohnhäusern
Die Häuser Mengeder Str. 688Foto: Kevin Schrief

Mengede.  Für die geplante Seniorenwohnanlage des Investors Dr. Lutz-Peter Lührmann im Ortskern von Mengede ist damit der Weg frei.

Der geplante Neubau einer Seniorenwohnanlage in Alt-Mengede hat eine wesentliche Hürde genommen: Nach Informationen unserer Redaktion hat die Stadt die sogenannte Zweckentfremdungserlaubnis erteilt. Diese Genehmigung ist Voraussetzung für den Abriss der Häuser an der Mengeder Straße, an deren Stelle die neue Wohnanlage gebaut werden soll.

Mit der Zweckentfremdungserlaubnis hat die Stadt offenbar auch von der Erhebung einer Abstandszahlung abgesehen – allerdings mit einer Auflage: Innerhalb von eineinhalb Jahren nach dem Abriss der alten Wohnhäuser muss neuer Wohnraum geschaffen sein. Geplant wird der Neubau von der Grundstücksentwicklungsgesellschaft (GEG) des Dortmunder Architekten Manfred Andexer, Investor ist Dr. Lutz-Peter Lührmann. Wie berichtet soll an Stelle der Häuser Mengeder Straße 688 – 694 eine seniorengerechte Wohnanlage mit 24 barrierefreien Wohnungen entstehen.

Das Vorhaben ist nicht unumstritten: Im Ortsteil hatte sich eine Bürgerinitiative zur Bewahrung Alt-Mengedes gegründet. Die Aktivisten lehnen den Neubau ab; sie wollen viel mehr, dass die bestehenden Häuser, die größtenteils leer stehen, saniert werden und damit erhalten bleiben.

Carsten Menzel



Kommentare
Aus dem Ressort
Sparkasse fällt auf falschen Holländer rein
Polizei veröffentlicht...
Mit einer falschen Identität hat sich ein Betrüger über 100 Euro aus einer Sparkassenfiliale in Oespel ergaunert. Der Mann gab sich am Bank-Schalter als ein Kunde der Bank aus und präsentierte zum Beweis einen gefälschten niederländischen Pass. Dumm nur: Der Kunde, dessen Konto belastete wurde, ist...
Schild warnt vor Giftködern — als Abschreckung erlaubt?
Warnung
"Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt!" — dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Dortmund-Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Schild warnt vor Giftködern - als Abschreckung erlaubt?
Vorgarten als Hundeklo
Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt! - dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Radmuttern gelöst - Rentnerin in Angst
Streit um Parkplätze?
Die Angst fährt bei Rentnerin Margarete Schröer immer mit: Ein Unbekannter hat ihr die Radmuttern gelöst. Jetzt rätselt die Frau aus Westerfilde, dummer Jungenstreich oder Anschlag. Möglicherweise geht's um Parkplätze.
So klingt Gerhard Brauns Mini-Meistertruck
Hörprobe
900 Arbeitsstunden stecken in Gerhard Brauns ganzem Stolz. Der Mengeder hat einen Schwerlasttruck originalgetreu im Maßstab 1:16 nachgebaut. Mit ihm gewann er nun die Deutschen Modelltruck-Meisterschaften. Wir haben uns das kleine Meisterwerk angeschaut - und angehört.
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke