Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Mieterschutz

Sanierung in Westerfilde begonnen

14.12.2012 | 17:31 Uhr
Funktionen
Sanierung in Westerfilde begonnen
Der neue Eigentümer der Häuser an der Speckestraße 4-10 sowie am Gerlachweg 1 hat mit den Sanierungen begonnen.Foto: Helmut Matzanke

Westerfilde.   Aufatmen bei den Bewohnern in den Häusern an der Speckestraße 4 bis 10 sowie am Gerlachweg 1. Die Objekte werden einer grundlegenden Renovierung unterzogen.

Aufatmen bei den Bewohnern in den Häusern an der Speckestraße 4 bis 10 sowie am Gerlachweg 1. Die Objekte werden einer grundlegenden Renovierung unterzogen. Das ergaben Gespräche bei einem Ortstermin zwischen Politikern, dem zuständigen Amt für das Bau- und Wohnungswesen sowie der Hausverwaltung Springorum, die den Wohnungsbestand der Gesellschaft „Die Eiche GmbH“ unter ihre Fittiche genommen hat. „Die Eiche GmbH“, die den Wohnungsbestand am 5. Oktober erworben hat, hat sich durch Abwendung eines Vorkaufsrechts laut des Baugesetzbuches dazu verpflichtet, „innerhalb von zwölf Monaten den Wohnungsbestand komplett zu renovieren sowie die Außenanlagen aufzuwerten und kontinuierlich zu pflegen“.

So sollen zunächst in den 25 leerstehenden Wohnungen – insgesamt umfasst der Bestand 112 Wohneinheiten – die Fenster erneuert werden. Die Arbeiten dazu sind soeben angelaufen. Dazu zählen auch der Einbau neuer Bäder sowie Fliesen, Laminat und Türen. Gegebenenfalls sollen auch die Türrahmen ausgewechselt und erneuert werden. Geplant sind zudem in den Eingangsbereichen der Häuser die Erneuerung von Briefkästen und Klingelanlagen sowie ein neuer Anstrich an den Außenwänden.

Der Inhaber der Springorum-Gruppe, Rüdiger Springorum, und seine Mitarbeiter übernehmen das Belegungsmanagement und sind Ansprechpartner für Probleme und Fragen aus der Mieterschaft. Es wurde darauf hingewiesen, dass auch ein Hausmeisterservice eingerichtet werden soll.

Leerstände nachhaltig vermeiden

Die Vertreter der zuständigen Stadtämter sowie Bezirksbürgermeister Bruno Wisbar sind sich darin einig, dass „die Stadt Dortmund großes Interesse daran hat, Wohnen in Westerfilde nachhaltig zu sichern und Leerstände zu vermeiden“.

Ignace Van Rie, Alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der belgischen Firma in einem Gespräch mit der Stadt: „Ich möchte an zufriedene Mieter vermieten.“ Das Unternehmen hat in Deutschland bereits Immobilien erworben, zuletzt in Hagen. Von Seiten der Stadt wird der bisher eingeleitete Prozess positiv bewertet.

Helmut Matzanke

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Bezirksvertreter lehnen Sparpläne ab
Schmerzhafte Einschnitte
Die Haushaltskonsolidierung bringt nicht nur schmerzhafte finanzielle Einschnitte mit sich. Sie vergrößert auch den Graben zwischen Rathaus und...
Trickdieb bestiehlt 90-Jährigen in der eigenen Wohnung
An der Osningstraße
Der Senior wollte nur helfen und wurde dabei selbst zum Opfer: Ein 90 Jahre alter Mann ist am Mittwoch in seiner Wohnung in Dorstfeld Opfer eines...
Positive Grundstimmung beim zweiten Bürgerdialog Marten
Erste Ergebnisse
Die Martener haben ihre Hausaufgaben gemacht. Vor allem die vier Arbeitskreise des Forums Marten, die sich nach dem ersten Bürgerdialog im Mai...
Zug prallte mit Reh zusammen
Eurobahn
Nach einem Unfall mit einem Reh war die Eurobahn-Strecke zwischen Dortmund und Dortmund-Mengede am Morgen kurzzeitig gesperrt. Zwei Züge fahren daher...
Supermarkt am Dorstfelder Hellweg rückt in weite Ferne
Fünf Fragen, fünf...
Zwar will die Stadt weiterhin einen Supermarkt am Dorstfelder Hellweg, aber ein möglicher Baubeginn rückt in weite Ferne. Das teilte jetzt...
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke