Richterin holt in Dortmund Angeklagte selbst aus der Zelle

Eine Richterin holte in Dortmund selbst zwei Angeklagte aus der Zelle und brachte sie zum Gerichtssaal. Es hatte kein Wachtmeister zur Verfügung gestanden.
Eine Richterin holte in Dortmund selbst zwei Angeklagte aus der Zelle und brachte sie zum Gerichtssaal. Es hatte kein Wachtmeister zur Verfügung gestanden.
Foto: WR/Franz Luthe
Was wir bereits wissen
Eine Richterin am Amtsgericht Dortmund schritt selbst zur Tat, weil zu wenige Wachtmeister vor Ort waren: Sie holte zwei Kupferdiebe aus der Zelle und brachte sie zum Gerichtssaal.

Huckarde.. Kuriose Szene am Amtsgericht Dortmund: Weil am Donnerstagmorgen zu wenige Wachtmeister im Einsatz waren, hat eine Richterin ihre beiden Angeklagten selbst aus der U-Haftzelle geholt und in den Gerichtssaal gebracht. Erst kurz vorher waren die Männer noch auf Diebestour gewesen.

Nachts Regenrohre abmontiert

Die gute Nachricht: Die Männer waren lieb. Keiner ist abgehauen. Die Richterin hatte rund eine halbe Stunde gewartet, dann schritt sie selbst zur Tat. Sie holte sich das Okay vom Präsidenten und machte sich auf den Weg in den Zellentrakt des Dortmunder Amtsgericht. Ein paar Minuten später kam sie mit den Angeklagten zurück. Der Prozess konnte beginnen.

Im Kern ging es um eine Serie von Kupferdiebstählen in Dortmund-Huckarde. Die Angeklagten - beide 21 Jahre - bringen ihre Nachbarn seit Jahren zur Weißglut. Immer wieder montieren sie nachts Regenrohre ab. Die letzten Taten passierten erst am Dienstag - gerade zwei Tage vor dem Prozess. Danach griffen Polizei und Justiz allerdings durch, die beiden Angeklagten wurden eingesperrt. Und dabei wird es auch bleiben. Das Gericht hat einmal 15 und einmal 18 Monate Haft ohne Bewährung verhängt.

Geldnot als Motiv

Hintergrund der Taten war Geldnot. Beide Angeklagte haben nicht gearbeitet, einer bezog nicht einmal öffentliche Leistungen. Verteidiger Christian Isselhorst: "Er hat einfach Schwierigkeiten, Fuß zu fassen."

Die Kupferrohre haben die Angeklagten zu einem Schrotthändler gebracht. Einer sagte dazu im Prozess: "Wir haben die Rohre geplättet und gebogen. Dadurch wurden sie schwerer."