Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Parodistenpreis

Nur Amy Winehouse landet vor Peter Alexander

11.11.2012 | 21:00 Uhr
Nur Amy Winehouse landet vor Peter Alexander
Zufrieden mit Platz 2: Frank Koch.

Im Westen.   Das Telefon klingelte ständig während der Rückfahrt von Marktheidenfeld nach Dortmund. Immer wieder musste der Entertainer Frank Koch Freunden, Verwandten und Fans diese eine Frage beantworten: „Auf welchem Platz bist du gelandet?“

Das Telefon klingelte ständig während der Rückfahrt von Marktheidenfeld nach Dortmund. Immer wieder musste der Entertainer Frank Koch Freunden, Verwandten und Fans diese eine Frage beantworten: „Auf welchem Platz bist du gelandet?“ Und der Sänger, der in seiner Paraderolle als Peter Alexander um den Deutschen Parodistenpreis kämpfte, antwortete immer: „Auf einem hervorragenden zweiten Platz.“

Nur Esther Filly als Amy Winehouse kam bei der Jury noch besser an. „Es war aber ein sehr, sehr knappes Ergebnis“, sagt Frank Koch, dessen Stimme man die zwei Tage in Marktheidenfeld am Main gestern noch etwas anhörte.

Am Freitag Abend mussten die Parodisten an vier verschiedenen Orten in der Kleinstadt auftreten. „Stressig ja, es war aber ein positiver Stress“, findet der Entertainer. 20 Minuten hatte er Zeit, als Peter Alexander zu überzeugen. Doch „ich musste immer zwei bis drei Zugaben geben. Das Publikum ging supergut mit“. Und nur eine Location war nicht komplett ausgebucht. Auch während der Finalgala am Samstag herrschte „eine außergewöhnliche Stimmung“.

Besonders zwei Lieder hatten es dem Publikum angetan. „Die kleine Kneipe – das war die Bombe schlechthin.“ Erstaunlich: Auch der Song „Der Mond hält seine Wacht“ erwies sich als Volltreffer, obwohl er aus den Anfangszeiten der Karriere Peter Alexanders stammt. „Das war zu Beginn der 1950er Jahre ein Gassenhauer wie in den 70ern ,die kleine Kneipe’.“

Schlusslicht Luciano Pavarotti

Mehr noch als den zweiten Platz freut den Dortmunder Entertainer allerdings, dass sein großes Vorbild noch immer ankommt – auch gegen Amy Winehouse und bei einem jungen Publikum. Auf den Plätzen landeten übrigens Imitatoren von Nena und Luciano Pavarotti.

Von Wolfgang Maas

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Stadtdirektor schließt einen von vier Kita-Standorten aus
BV-Vorschlag abgelehnt
In Nette soll eine neue Kindertageseinrichtung mit U3-Betreuung entstehen. Vier Standorte standen zur Auswahl. Einem hat Stadtdirektor Jörg Stüdemann...
Lehrerin spendet zwei Leukämiekranken Stammzellen
Seltener Zufall
So selten wie ein Lottogewinn: Dass ein Mensch für zwei Patienten als Stammzellenspender in Frage kommt, ist ein absoluter Ausnahmefall. Und der ist...
Mutter (22) ließ neugeborenes Baby im Keller verhungern
Prozess am Landgericht
Der grausige Fund einer Babyleiche in einem Keller in Kirchlinde erschütterte im Oktober 2014 die Stadt. Zu Beginn des Totschlagprozesses gegen die...
Passanten schlagen Halsketten-Räuber in die Flucht
Urbanusstraße
Erst fragten sie die 79-Jährige nach Weg, dann griffen sie nach ihrer Halskette: Am Mittwoch ist eine Seniorin in Huckarde beinahe Opfer eines...
Zank um Rhader Hof geht in die nächste Runde
Streit um Bebaungsplan
Natur oder Neubauten? Um das geplante Baugebiet Rhader Hof entzündet sich erneut eine hitzige Debatte. Denn die Bezirksvertretung will den 2009 auf...
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7280932
Nur Amy Winehouse landet vor Peter Alexander
Nur Amy Winehouse landet vor Peter Alexander
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-west/nur-amy-winehouse-landet-vor-peter-alexander-id7280932.html
2012-11-11 21:00
Nord-West