Neuer Verein und erste Pläne für den Kultur- und Bildungspark

Nach dem jahrelangen, mittlerweile beigelegten Zaunstreit geht es mit dem Kultur- und Bildungspark im Schulzentrum Nette nun endlich voran. Mittlerweile wurde ein Verein gegründet und ein Kulturprogramm für 2015 festgelegt. Darin spielt sogar James Bond eine Rolle.

Nette.. Jahrelang hat die Diskussion über die Umzäunung des Kultur- und Bildungsparks die wesentlichen Inhalte in den Hintergrund gerückt. Nachdem der Schulhoffrieden endlich wieder hergestellt wurde, geht es mit dem Projekt voran. In einem ersten Schritt wurde Anfang der Woche der Verein "Bildungs- und Kulturpark" gegründet.

Schwierige Kandidaten-Suche

Der tragische Tod des Künstlers Manfred Jockheck, der mit seiner Ehefrau Sabine in der über den französischen Alpen abgestürzten Germanwings-Maschine saß, stellte die Initiatoren der Vereinsgründung zunächst vor eine schwierige Aufgabe: Sie mussten einen neuen Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden finden, das ursprünglich Manfred Jockheck übernehmen wollte.

Thomas Tölch und Christel Stegemann gewählt

Bei der Gründungsversammlung zögerten zwei Teilnehmer nicht lange, nachdem sie spontan vorgeschlagen wurden: Der SPD-Ratsvertreter Thomas Tölch ließ sich zum ersten Vorsitzenden wählen, Christel Stegemann, Rektorin der Albert-Schweitzer-Realschule, zu seiner Stellvertreterin. "Es war in diesem Moment klar, dass sich niemand ad hoc für dieses Amt finden würde. Doch der Park ist nicht für das Schulzentrum, sondern für ganz Nette wichtig. Damit wir weiterkommen, habe ich zugesagt", begründete Thomas Tölch seine Zusage.

Tölch setzt auf Teamarbeit

Den Vorstand komplettieren Anja Hubert (SPD-Bezirksvertreterin) als Schriftführerin und Jürgen Czerwonka (Elternschaft Heinrich-Heine-Gymnasium) als Kassierer. Der Beirat setzt sich aus den Schulleitern, Vorsitzenden der Schulpflegschaften und Fördervereine der Albert-Schweitzer-Realschule und des Heinrich-Heine-Gymnasiums sowie dem Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch zusammen. "Es ist eine interessante Mischung mit unterschiedlichen Kompetenzen", setzt Thomas Tölch ganz auf Teamarbeit. Auch Christel Stegemann freut sich, "dass die Zusammensetzung des Vorstands die Bandbreite der Positionen vertritt".

Das sind die Ziele

Ziel des Vereins ist laut Satzung die "Förderung von Bildung und Erziehung im Stadtbezirk Mengede sowie die Schaffung neuer Möglichkeiten eines generationsübergreifenden Angebots und dessen Förderung." Konkret heißt das: Vorträge in den Bereichen Wissenschaft und Kultur, Qualifizierungsangebote (Musikschule, Volkshochschule), Veranstaltungen (Konzerte, Theater, Kleinkunst), Elternschule und Ausstellungen.

Für 2015 sind folgende Veranstaltungen geplant:

  • Vortrag von Professor Metin Tolan: James Bond im Visier der Physik
  • Vortrag von Dr. Torsten Nitsch: Mit der Polarstern in die Antarktis
  • Musical: Rocky Horror Picture Show
  • Vortrag Dr. Detlef von Elsenau: Hilfe, mein Kind versteht mich nicht mehr.
  • Podiumsdiskussion: Jugend und Schule heute
  • Fotoausstellung (FH Dortmund)
Zaun kommt voraussichtlich im Herbst

Mit der Umzäunung samt Bepflanzung des Schulzentrums und zukünftigen Kultur- und Bildungsparks zum Schutz vor Vandalismus rechnet Michael Konrad, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Mengede, im kommenden Herbst. Nach der Freigabe des Haushalts könne die Maßnahme nun ausgeschrieben werden. Der Vorgang würde erfahrungsgemäß drei Monate in Anspruch nehmen.