LKW geht in Flammen auf - Fahrerin unverletzt

Feueralarm in Mengede: Die Feuerwehr musste am Montagnachmittag zu einem LKW-Brand am Königshalt ausrücken. Nach Informationen der Polizei blieb die 51-jährige LKW-Fahrerin unverletzt.

Mengede.. Aktualisierung 18.29 Uhr:

Wir haben noch einmal mit der Polizei gesprochen. Bei der LKW-Fahrerin handelt es sich um eine 51-jährige Frau. Sie wollte gerade einen liegengebliebenen PKW aufladen, als sie den Brand bemerkte. Daraufhin rief die Frau die Feuerwehr, sie blieb unverletzt.

Nach Angaben der Polizei wurde der LKW abgeschleppt. Der Schaden wird auf rund 2500 Euro geschätzt. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde die Fahrbahn von der Straßenmeisterei gereinigt. Danach konnte der Verkehr wieder rollen.

Aktualisierung 17.48 Uhr:

Der Königshalt in Mengede war am Nachmittag für eine Dreiviertelstunde gesperrt. Das teilte eine Polizeisprecherin auf Anfrage mit. Gesperrt war die Strecke zwischen der Anschlussstelle A42 und dem Neuer Hellweg (Castrop-Rauxel).

Erste Meldung 16.28 Uhr:

Der Notruf ging am Montagnachmittag um 14.20 Uhr bei der Feuerwehr-Leitstelle ein. "Zunächst waren wir von einem kleinen Kabelbrand ausgegangen", sagte ein Mitarbeiter der Leitstelle auf Nachfrage unserer Redaktion. Vor Ort gab es jedoch ein anderes Bild für die Einsatzkräfte. Der komplette Motor des Lastwagen stand in Flammen.

"Wir waren mit mehreren Zügen vor Ort und haben das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht", sagte der Leitstellen-Mitarbeiter. Ein angeforderte Rettungswagen konnte wieder abrücken. Der Fahrer blieb unverletzt. Um kurz nach 16 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der LKW blieb auf dem Standstreifen stehen - jetzt muss sich der Eigentümer um das Fahrzeug kümmern.

Ob die Straße gesperrt werden musste, ist noch unklar. Die Bilder, die unserer Redaktion vorliegen, lassen diesen Schluss zu. Eine entsprechende Anfrage bei der Dortmunder Polizei läuft.