Küche brennt - Mehrfamilienhaus unbewohnbar

Weil im Erdgeschoss eine Küche brannte, ist ein Mehrfamilienhaus an der Buschstraße in Huckarde bis auf weiteres unbewohnbar. Wie es zu dem Brand am Samstagmorgen gekommen war, ist unklar - in seiner Folge mussten jedoch vier Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Darunter drei Kinder.

Huckarde.. Als die Einsatzkräfte des Löschzugs 9 (Mengede) und der Feuerwache 5 (Marten) am Einsatzort eintraf, sei das Erdgeschoss bereits stark verqualmt gewesen, heißt es in einer Pressemeldung der Feuerwehr - obwohl die Helfer nur "wenige Minuten nach der Alarmierung" vor Ort waren.

Mehrere Menschen hatten das Haus bereits verlassen. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz in das Gebäude und löschten das Feuer in der Erdgeschoss-Küche, die vollständig in Flammen stand. Parallel wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst zwei Erwachsene und vier Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren untersucht. Eine Frau musste mit einer Rauchvergiftung und leichten Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

"Vorerst unbewohnbar"

Auch drei der vier Kinder kamen in ein Krankenhaus, jedoch unverletzt und lediglich zur weiteren Untersuchung - es bestand Verdacht auf Rauchvergiftung. Die Brandwohnung und die beiden darüberliegenden Geschosse sind laut Feuerwehr "vorerst unbewohnbar", die beiden Familien aus den Obergeschossen wurden anderweitig untergebracht. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.