Feuerwehr rettet Hund aus qualmender Wohnung

Feueralarm im Stadtteil Kirchlinde: Die Feuerwehr musste am Mittwochnachmittag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus (Am Wemphof) ausrücken. In einer Wohnung sorgte angebranntes Essen für eine Rauchentwicklung. Menschen waren zum Glück nicht in der Wohnung, dafür musste die Feuerwehr einen Hund retten.

Kirchlinde.. Wie ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle auf Nachfrage unserer Redaktion erklärte, hatte ein Nachbar die Feuerwehr gegen 14 Uhr zum Wemphof in Kirchlinde gerufen. In einer Wohnung wurde offenbar Essen auf einem Herd vergessen, dies führte zu einer Rauchentwicklung.

"Menschen haben sich zum Glück nicht in der Wohnung befunden. Dafür haben die Einsatzkräfte einen Hund gerettet", sagte der Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle. Dieser wurde im Anschluss an eine Nachbarin übergeben. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht, nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz beendet. Zwischenzeitlich war auch die betroffene Mieterin eingetroffen, sie konnte ihren Hund wieder in die Arme schließen und in ihre Wohnung zurückkehren.