Feuer an der Händelstraße war wohl Brandstiftung

Bei dem Feuer, das am vergangenen Freitag (30. Januar) in einer Gartenlaube an der Händelstraße in Mengede ausgebrochen war, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Das teilte sie am Dienstag mit. Zeugen wollen den mutmaßlichen Brandstifter gesehen haben.

Mengede.. In der Nacht auf den 30. Januar (Freitag) war es gegen 1.15 Uhr zu einem Brand einer Gartenlaube an der Händelstraße in Mengede gekommen. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung.

Zeugen gesucht

Nach ersten Zeugenangaben sei kurz vor dem Brand eine dunkel gekleidete, männliche Person von der Mengeder Bahnbrücke in Richtung Mengege Zentrum geflüchtet. Die Person soll circa 18 Jahre alt gewesen sein und dunkle Haare gehabt haben.

Bei dem Brand waren sowohl die Laube als auch ein davor abgestelltes Motorrad zerstört worden. Verletzte hatte es nicht gegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach weiteren Zeugen.

Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht oder verdächtige Geräusche in Tatortnähe gehört? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei unter Tel. (0231) 132-74 41 entgegen.