Ehrenamtliche machen Frühstück für hungrige Kinder

Wenn die Steinhammer-Grundschule morgens um kurz vor acht noch verschlafen im Dunklen liegt, leuchten in einem Pavillon hinter dem Gebäude bereits die Lichter auf: Ehrenamtliche Helfer bereiten dort Frühstück für die Grundschüler zu. Denn nicht jedes Kind hat sonst einen gesunden Pausensnack dabei.

Marten.. 16 Helfer bereiten in Teams dort ehrenamtlich das Frühstück für die Kinder zu - an jedem Schultag und das schon seit sieben Jahren. Ins Leben gerufen hat die Frühstückhilfe Magarethe Konieczny von der Caritas. Das war 2008. Damals wurde bekannt, dass rund ein Drittel der 180 Martener Grundschüler morgens ohne Frühstück in den Unterricht kommen.

Aufnahme in EU-Förderprogramm

Die engagierte Martenerin suchte sich ein paar Mitstreiter und Sponsoren sammelte Spenden und legte einfach los. Zur gleichen Zeit wurde Marten Aktionsraum im Projekt "Soziale Stadt Dortmund" ins Leben gerufen. Ein Glücksfall: Denn nun unterstützte auch die Stadt die Frühstückshilfe. Ein Jahr später gelang die Aufnahme in das EU-Förderprogramm Gesunde Ernährung. Damit stand die Frühstückshilfe finanziell endgültig auf soliden Beinen.

"Wir brauchen rund 6 000 Euro pro Jahr für das Speisenangebot", sagt Margarethe Koniczny. Petra Breiter, Vorsitzende des Fördervereins ergänzt: "Die Kosten können ziemlich schwanken. Denn gesundes Obst und Gemüse ist bisweilen teuer als ungesunde Pausensnacks".

Frisches Obst und Gemüse

Jeweils ein Team der Frühstückshilfe bereitet morgens das Frühstück vor, schnippelt Obst und Gemüse, packt eine Kiste für jede Klasse. Neben Obst gibt es Milch und Müsli, Joghurt und im Winter heißen Tee. Ab 10.30 Uhr rückt dann das zweite Team an. Es leert die Kisten, spült Schalen und Teller und bereitet alles für den nächsten Tag vor. Den Einkauf hat inzwischen der Hausmeister der Schule übernommen. Außerdem liefert Rewe einmal pro Woche Lebensmittel aus dem EU-Förderprogramm.