Das aktuelle Wetter Dortmund 21°C
"Schüler experimentieren"

Dortmunder Schülerinnen gewinnen Forschungswettbewerb

19.02.2013 | 18:51 Uhr
Jana Riesenberger (l.) und Mervegül Dogan (r.) bauten verschiedene Plexiglasbehälter, um zu untersuchen, ob die Winkelspinnen wirklich am liebsten in den Winkeln spinnen. Und tatsächlich: Die Achtbeiner bevorzugen eindeutig eckige Zuhause.
Jana Riesenberger (l.) und Mervegül Dogan (r.) bauten verschiedene Plexiglasbehälter, um zu untersuchen, ob die Winkelspinnen wirklich am liebsten in den Winkeln spinnen. Und tatsächlich: Die Achtbeiner bevorzugen eindeutig eckige Zuhause.Foto: Dieter Menne

Dorstfeld.  Zwei 14-jährige Schülerinnen des Leibniz-Gymnasiums haben am Dienstag beim bekanntesten Forschungswettbewerb für Schüler bis 14 Jahre den ersten Platz belegt. Ihre Untersuchungsobjekte für "Schüler experimentieren": vier dicke Winkelspinnen aus dem Keller.

Die Schülerinnen, Jana Riesenberg und Mervegül Dogan, haben sich ganze eineinhalb Jahre lang mit ihren Winkelspinnen beschäftigt und ihnen sogar Namen gegeben: Piggy, Mini, Jumbo und Otto. Sie setzten die Tiere in verschiedenförmige Behälter, um herauszufinden, ob Winkelspinnen wirklich in Winkeln spinnen.


"Achtbeiner auf Wohnungssuche" hieß ihr Projekt, mit dem sie am Dienstag bei dem bekanntesten Forschungswettbewerb für Schüler bis 14 Jahre den ersten Platz erreichten.

Erst eklig, dann interessant

"Wir fanden Spinnen eigentlich auch eklig", erzählt Jana. "Aber jetzt finden wir sie gut, nachdem wir uns mit ihnen beschäftigt haben." So gut, dass beide bei der Präsentation ihrer Untersuchung am Dienstag in der Dasa sogar kleine schwarze Spinnen als Ohrringe tragen.
Mervegül und Jana konnten mit ihrem Versuch beweisen, dass die Winkelspinnen tatsächlich am liebsten in den Ecken wohnen. In einem zylinderförmigen Gefäß ganz ohne Ecken spinnen die Tiere überhaupt keine Fangfäden, sondern suchen sich ihr Essen am Boden.

Sieger reisen zum Landeswettbewerb

Insgesamt beteiligten sich an "Schüler experimentieren" und dem Wettbewerb für Ältere, "Jugend forscht", 46 Gruppen mit 92 Teilnehmern von zehn bis 21 Jahren. Die Erstplatzierten reisen demnächst zum Landeswettbewerb von "Jugend forscht".

Die Sieger der Wettbewerbe

  • "Schüler experimentieren"(ab 4. Klasse bis 14 Jahre), 1. Platz: Leibniz-Gymnasium Dortmund mit "Achtbeiner auf Wohnungssuche".
  • "Jugend forscht"(15 bis 21 Jahre), 1. Platz: Ricarda-Huch-Schule Hagen mit "Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unser Klebstoff nicht" und Aldegrever-Gymnasium Soest mit "Untersuchung zur Quadrikenmaschine"

Von Susanne Riese

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Verhandlung dauert länger als geplant
K.o.-Tropfen-Prozess
Der Prozess um die mutmaßliche Vergewaltigung einer mit K.o.-Tropfen betäubten Studentin wird das Landgericht länger beschäftigen als ursprünglich geplant. Nach einer Pause von einem Monat sind weitere Zeugenvernehmungen vorgesehen, teilte die 31. Strafkammer am Dienstag mit.
Kinder erforschen in den Ferien die Zeche Zollern
In den Ferien
Lernen in den Ferien? Auf die Idee würden die rund 20 Kinder, die in dieser Woche am Ferienprogramm des Industriemuseums Zeche Zollern teilnehmen, niemals kommen. Wie gut, dass sie gar nicht merken, wie viel Wissen ihnen im Schloss der Arbeit einfach untergeschoben wird.
Bohrer suchen nach weiteren Hohlräumen am Bärenbruch
Einsturzgefährdetes Haus
Was wird aus dem einsturzgefährdeten Haus am Bärenbruch? Um diese Frage beantworten zu können, setzen die Experten vor Ort seit Dienstag einen Bohrer ein. Am Mittwoch soll es voraussichtlich endlich eine Entscheidung geben, wie es weitergeht.
Chillen wie in der Karibik
Freibad Wischlingen
Sommer, Sonne, Strand - ein erholsamer Dreiklang, der in vielen Urlaubsträumen den Ton angibt. Nils Linke und Sascha Lange haben es am vergangenen Wochenende gewagt, einen Teil des Wischlinger Freibads in ein kleines Urlaubs-Paradies zu verwandeln.
Feuerwehr fängt Vogelspinne auf Gehweg ein
Tierische Rettung
Auf acht Beinen auf der Flucht: Die Feuerwehr Dortmund musste am Samstagabend eine Vogelspinne in der Kosselstraße in Rahm einfangen. Die große Spinne hatte eigentlich ein sicheres Versteck gefunden - bis sie sich erschreckte.