Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Musiktheater Piano

Bluessängerin Carolyne Mas spielt Konzert mit viel Gefühl

19.02.2013 | 15:17 Uhr
Carolyne Mas hielt trotz Erkältung tapfer durch.
Carolyne Mas hielt trotz Erkältung tapfer durch.Foto: Stephan Schütze

Lütgendortmund.  Carolyne Mas braucht auf der Bühne nicht viel: Gitarre, E-Piano, Mikrophon - und dieses Mal auch Taschentücher. Die amerikanische Blues- und Rocksängerin stand ihren Auftritt im Musiktheater Piano am Samstag trotz fieser Erkältung tapfer durch.

Sie käme gerade aus Bremen von Verwandten, erzählt sie zu Anfang des Konzerts. Dort habe sie sich wohl angesteckt. Carolyne Mas hat die momentane Grippewelle erwischt. Vom Singen konnte sie das nicht abhalten. Bewaffnet mit Taschentüchern, viel Wasser und ein wenig Jägermeister trieb sie ihre Stimme an deren Grenze.

Erwachsen und warm
Trotz dieses "Handicaps" konnte die aber noch Einiges. Die Stimme der 58-Jährigen klang, ihrem Alter angemessen, erwachsen und warm. Carolyne Mas beherrschte sie die meiste Zeit über und wagte sich auch an komplizierte Figuren in hohen Tonlagen.

Ab und zu schrammte sie dabei knapp an der Grenze zum falschen Ton vorbei. Kleinere Patzer, die das Gesamtbild kaum trübten.

Anekdoten aus dem Musikerleben
Ein bisschen schien es, als würde die Sängerin vor alten Freunden spielen. Immer wieder erzählte sie zwischen den Stücken Anekdoten aus ihrem Musikerleben. Einmal habe sie, erzählt Carolyne Mas, in New York in einem Club gespielt - während des Live Aid Konzerts.
"I should have just put a TV on stage", scherzt sie heute über das damals fehlende Publikum. Sie hätte einfach einen Fernseher auf die Bühne stellen sollen.

Kraftvolle Persönlichkeit
Ihren größten Hit hatte Carolyne Mas in den 80ern mit dem Lied "Sittin‘ In The Dark". Am Samstag hat sie den natürlich auch gespielt und ist damit beim Publikum glänzend angekommen. Überhaupt war dieses mit verliebt kuscheln, wild tanzen oder andächtig zuhören ganz gut beschäftigt.

Klar, man hörte der Sängerin ihre Erkältung an. Doch was ihr manchmal an Kraft in der Stimme fehlte, machte sie locker durch die Kraft ihrer Persönlichkeit wett.

Von Bastian Pietsch

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Neonazis in Dortmund
Bildgalerie
Rechtsradikale
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Patient bekommt nach falscher OP 20.000 Euro Schmerzensgeld
Krankenhaus
Späte Genugtuung für einen 49-jährigen Ex-Patienten des Evangelischen Krankenhauses Bethanien in Dortmund-Hörde: Das Oberlandesgericht Hamm hat dem Mann 20.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen, weil er im Januar 2007 unnötig und zudem auch noch falsch an der Bandscheibe operiert worden ist.
Hier fallen im Dorney-Wald bald viele Bäume
Karte
Die Oespeler können den Dorney-Wald in den nächsten Wochen nur eingeschränkt nutzen. Die Stadt Dortmund hat mit einer umfangreichen Durchforstung begonnen. Wir zeigen auf einer Karte, wo bald die Bäume fallen.
Brand zerstört Wohnung - Haus evakuiert
Hangeneystraße
Ein Feuer hat am Montagabend eine Wohnung an der Hangeneystraße zerstört. Das Mehrfamilienhaus musste evakuiert werden, zwölf Bewohner waren betroffen. 40 Feuerwehrleute rückten an - viel zu löschen hatten sie jedoch nicht mehr.
Das waren die Mengeder Glanzlichter 2014
Im Volksgarten
Der Volksgarten erstrahlte am Wochenende in besonderem Licht: Die Mengeder Glanzlichter haben mit verschiedenen Lichtinstallationen viele Besucher in den Volksgarten gelockt. Nach der Dämmerung war der Wald in buntes Licht getaucht. Wir zeigen die schönsten Fotos.
So nett spricht Johnathan Neufeld aus Kanada über unsere Stadt
Fremdsprachenassistent in...
Für Jonathan Neufeld aus Kanada ist unsere Stadt ein kleiner Kulturschock. Der 24-jährige Fremdsprachenassistent am Dorstfelder Reinoldus- und Schiller-Gymnasium vermisst vor allem die unendliche Weite seiner Heimat. Dennoch ist es dem jungen Mann mit nur wenigen Worten gelungen, ein sympathisches...