Bei dieser Ausstellung brauchen Besucher Energie

Energie lässt sich nicht anfassen - aber sie steckt in vielen Dingen. Das zeigt die interaktive Ausstellung „Power Play. Mit Energie voran“ ab Sonntag in der Dasa. An 30 Mitmach-Stationen erfahren Besucher nicht nur Wissenswertes, sondern müssen auch ihren Körper einsetzen.

Dorstfeld.. Energie ist nur ganz schwer zu sehen, sie ist eine Verwandlungskünstlerin. Sie verwandelt sich eine köstlich dampfende Pizza, in ein kilometerfressendes Auto und in das leuchtende Display eines Smartphones.

In diesem Sommer, wenn die Sonnenenergie im Jahresvergleich am intensivsten ist, lüftet die Dasa anhand von 30 Mitmach-Stationen so manches Geheimnis um diese Verwandlungskünstlerin. Die Ausstellung stammt aus dem Heilbronner Science-Center "Experimenta".

Erstaunliche Fakten, neue Erkenntnisse

Erstaunliche Fakten laden das Dasa-Publikum mit neuen Erkenntnissen auf. Sogenannte "Energizer", das sind die Betreuer in der Ausstellung, helfen beim Erkunden des vielfältigen Ausstellungs-Parcours.

Der erste Ausstellungsteil lässt die Besucher zu Forschenden werden. An Experimentierstationen geht es um das, was Maschinen bewegt. Wind, Wasser oder Dampf, was ist die stärkste Antriebskraft?

Im zweiten Teil sehen die Besucher die Welt durch die Brille der Energie. Sie entdecken an Spielstationen die Vielfalt an energetischen Erscheinungsformen. Da kann man mit seiner eigenen Stimme einen Ball bewegen, seine Muskelkraft testen, auf dem Laufband aus Puste geraten oder eine wilde Wettfahrt mit dem Rad unternehmen.

Besucher verbrauchen Kalorien

Am Ende haben die Besucher eine andere Einstellung zu Energie, und zwar nicht nur, weil sie zahlreiche Kalorien verbraucht haben. Mehr denn je lohnt sich ein Besuch, wenn das Wetter schlecht ist, denn "Power Play" bietet eine Wettermaschine.

Für Kinder ab zehn Jahren gibt es Entdecker-Material in Form eines Rallye-Heftes. Für Schulklassen der Jahrgangsstufen 6, 7, und 8 ist weiteres Material vorhanden. Die Schau ist ab Sonntag (12.7.) bis zum Ende der Herbstferien am 18. Oktober (Sonntag) in der Dasa, Friedrich-Henkel-Weg 1-25, zu sehen. Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags 9 bis 17 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.