Albert-Schweitzer-Schüler wollen neue Toiletten

Sieben Wochen haben sich die Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule mit ihrem Schülerhaushalt beschäftigt. Am Montagvormittag stimmten sie über die Verwendung des Budgets, immerhin 5000 Euro, in geheimer Wahl ab. 188 Schüler wollen neue Toiletten. Doch das Ergebnis gefällt nicht allen.

Nette.. 20 Schüler-Vorschläge standen auf den Wahlzetteln, maximal drei Kreuze durften die Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule machen. Am Montagmittag waren die fast 500 Stimmzettel ausgezählt.

Auf den ersten sechs Plätzen landeten folgende Vorschläge:

  1. neue Toiletten
  2. neue Fußballtore
  3. Verschönerung der Pausenhalle
  4. Sitzmöglichkeiten auf dem Schulhof
  5. neue Bälle
  6. neue Schaukel

118 Schüler wünschen sich auch einen Ruheraum, der laut Schulleiterin Christel Stegemann bereits im kommenden Schuljahr über den Ganztags-Topf finanziert wird.

"Es wäre schade um das Geld"

Von dem Toiletten-Vorschlag sind weder die Rektorin noch Schülersprecher Mounib Boujettou begeistert. "Die Erfahrung zeigt, dass in kürzester Zeit wieder alles kaputt ist. Es wäre schade um das Geld", erklären sie. Mounib Boujettou hält es deshalb für sehr wichtig, über diesen Aspekt in einer für Donnerstag angesetzten Schülervertretungs-Versammlung zu sprechen und gegebenenfalls darüber abzustimmen lassen. Natürlich alles im Zeichen der Demokratie.

In den kommenden Wochen werden die Kosten für die einzelnen Vorschläge ermittelt. Erst dann steht fest, wie viele Ideen nach den Ferien umgesetzt werden können.

Details zum Pilotprojekt "Schülerhaushalt" lesen Sie hier: