Wohnmobil fährt in Dortmund in Café - zwei Verletzte

Ein Wohnwagen ist am Freitagnachmittag in das Café des Gesundheitszentrums "Pued" an der Deutschen Straße in Dortmund-Eving gefahren.
Ein Wohnwagen ist am Freitagnachmittag in das Café des Gesundheitszentrums "Pued" an der Deutschen Straße in Dortmund-Eving gefahren.
Foto: René Werner / IDA News
Was wir bereits wissen
Dramatischer Unfall in Dortmund-Eving: Ein Wohnmobil ist am Freitagnachmittag an der Deutschen Straße in das Café des Gesundheitszentrums Pued gefahren. Offenbar hatte der Fahrer akute gesundheitliche Probleme. Das Gebäude wurde so schwer beschädigt, dass die Statik überprüft werden musste.

Eving.. Ein Wohnmobil fuhr Freitagnachmittag um kurz vor 14 Uhr in das Café des Gesundheitszentrums Pued (Partner unter einem Dach) in Dortmund-Eving. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall um 13.46 Uhr an der Deutschen Straße. Sie spricht von einem internistischen Notfall, der zu dem Unfall geführt haben könnte.

Laut Feuerwehrleitstelle gab es zwei Verletzte. In dem Wohnmobil war der Fahrer eingeschlossen gewesen, er wurde von der Feuerwehr befreit. Doch auch eine Frau, die sich ebenfalls in dem Wohnmobil aufgehalten hatte, wurde bei dem Unfall verletzt. Ob sie auf dem Beifahrersitz saß, ist nicht bekannt. Sie erlitt nach ersten Erkenntnissen einen Schock. Rettungswagen brachten die Verletzten in eine Unfallklinik - ein Hund, der offenbar auch im Wohnmobil war, wurde zum Tierheim gefahren.

Das Gesundheitszentrum wurde zumindest teilweise geräumt.

Statik des Gebäudes geprüft

Die Statik des Gebäudes müsse überprüft werden, sagt Cornelia Weigandt von der Polizepressestelle. Später am Tag gab es dann Entwarnung seitens der Statiker: Das Gebäude sei nicht einsturzgefährdet. Sicherheitshalber wurden aber trotzdem zwei Stützpfeiler an der Unfallstelle aufgebaut. Das Wohnmobil wurde abgeschleppt.

Wie der Betreiber des Gesundheitszentrums-Cafés, Dr. Ulrich Schmidt-Rosenbaum, berichtet, besteht beim verletzten Fahrer keine Lebensgefahr. Die Mitfahrerin habe einen noch schlimmeren Unfall verhindert, sagt er. Sie habe vom Beifahrersitz ins Lenkrad gegriffen und so verhindert, dass das Wohnmobil frontal in das Gebäude fuhr. So hat das Café den Unfall ohne größere Schäden überstanden, so unser Reporter. Nach derzeitigem Stand soll es am Montag wieder öffnen.

Die Deutsche Straße in Richtung Bayrische Straße war komplett gesperrt, in Richtung Evinger Straße war nur ein Fahrstreifen befahrbar.

Bericht der Feuerwehr

Im Laufe des Nachmittags veröffentlichte die Feuerwehr eine Mitteilung, in der der Unfall beschrieben wird: In der 90-Grad-Kurve am Hammerkopfturm kam das Wohnmobil demnach von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Grünstreifen, rammte einen Fahrradständer und prallte "mit großer Wucht" gegen zwei Stahlstützen an dem Gebäude. Die Stahlstützen schleuderten mehrere Meter durch die Luft. Wie durch ein Wunder wurden die vier Gäste, die vor dem Café saßen, nicht verletzt - obwohl das Wohnmobil sie nur knapp verfehlte und Glassplitter und Trümmerteile durch die Luft flogen. Auch die Mitarbeiter des Cafés blieben unverletzt.

Der eingeklemmte Fahrer wurde mit einem technischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit und schwerverletzt dem Rettungsdienst übergeben. "Zeugen des Unfalls befreiten die Beifahrerin und den Hund noch vor Eintreffen der Hilfskräfte aus dem stark deformierten Fahrzeug und brachten sie zu einem in dem Gebäude niedergelassenen Arzt, der die Versorgung umgehend bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahm", schreibt die Leitstelle der Feuerwehr. Der eingeklemmte Fahrer wurde von der Feuerwehr befreit.

Gasflaschen im Wohnmobil

Doch in dem Wohnmobil befanden sich noch Gasflaschen. Um sie und die Fahrzeugbatterien zu bergen, musste der Camper mit dem Feuerwehrkran vom Gebäude gezogen werden. Während der Baufachberater das Gesundheitszentrum hinsichtlich größerer Schäden untersuchte, wurden Teile des Gebäudes mit einer Holzkonstruktion abgestützt. Die Gewerbeparkstraße und die Deutsche Straße waren für die Zeit der Bergungsmaßnahmen gesperrt. Die Unfallursache ermittelt nun die Polizei.