Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Wambel

Wohnen im Alter, wo das Leben pulsiert

18.06.2012 | 16:58 Uhr

Brackel/Wambel.   Das ehemalige Ratsmitglied Roland Spieß und SPD Ortsverein Brackel/Wambel begrüßen die Entscheidung der Bezirksvertretung Brackel, die Planungen für ein Seniorenzentrum in Wambel voranzutreiben.

Das ehemalige Ratsmitglied Roland Spieß und SPD Ortsverein Brackel/Wambel begrüßen die Entscheidung der Bezirksvertretung Brackel, die Planungen für ein Seniorenzentrum in Wambel voranzutreiben. Dies sei ein „Schritt in die richtige Richtung“. Zum Hintergrund: „Mehr als ein Jahrzehnt ist es nicht gelungen, die Fläche Wambeler Hellweg/Rüschebrinkstraße/Dorfstraße einer strukturierten Bebauung unter Erhalt möglichst großer Grünflächen zuzuführen“, sagen die Sozialdemokraten.

Die in der Vergangenheit planungsrechtlich anvisierten Möglichkeiten mit einer Riegelbebauung am Hellweg und dann Richtung Norden der Rüschebrinkstraße entlang, ließen sich nicht realisieren und hätten den Grüngürtel völlig zerstört. „Wir haben nun eine Alternative“, sagt Roland Spieß. Bezirksvertreter Daniel Behnke ergänzt, dass zum Glück die Menschen immer länger leben. „Wir müssen Angebote schaffen, um allen Bürgerinnen und Bürgern auch im Alter ein Leben in ihrem Stadtteil zu ermöglichen.“

Nicht weit ab vom „Schuss“

Das Wohnen im Alter soll aber nicht auf der grünen Wiese und weit ab vom „Schuss“ erfolgen, sondern da, wo das Leben pulsiert, die Wege zu den Ärzten und Apotheken nicht weit sind und der kleine Einkauf nicht zur Strapaze wird. „Deshalb ist die Bebauung der Fläche Wambeler Hellweg/Rüschebrinkstraße und Dorfstraße mit einer Senioreneinrichtung richtig und sinnvoll. Der Spielplatz soll weiter existieren und das Parkplatzangebot muss verbessert werden.“ Des Weiteren soll sich die Baumaßnahme in den Grünzug integrieren.

DerWesten


Kommentare
20.06.2012
15:06
Wohnen im Alter, wo das Leben pulsiert
von roter-flitzer | #2

das ist ja wundervoll, man hätte dann alles in der nähe.
nur eines wurde meiner meinung vergessen zuerwähnen.

da wir jeden tag daran erinnert werden, die alters armut.

jetzt taucht die frage auf , wer kann das bezahlen.

18.06.2012
21:03
Wohnen im Alter, wo das Leben pulsiert
von woodstockssnoopy | #1

Das ist ja toll, da entscheiden 2 Brackeler SPD-Herren, was die Wambeler toll zu finden haben!
Ich kenne keinen Wambeler, der die Bebauung dort befürwortet. Wambel ist ein Dorf und die Grüninsel passt zu dem Ort! Ob das Wohnen so am lebendigen Hellweg wirklich so toll ist, bezweifle ich doch stark!!!
Interessant wäre es auch so wissen, ob die SPD auch noch für dsa Vorhaben so vehement wäre, wenn ein Interessent vom freien Markt dort das Grundstück haben wollte!!
Irgendwie ist das mal wieder das alte verfilzte rote Dortmund! Schade um das GRÜN - und ganz bedauerlich, das die Grünen in Teilen das auch betonieren wollen!!!

Aus dem Ressort
Mann unter Klimaanlage eingeklemmt
Feuerwehr-Einsatz
Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Dortmund: Am Sonntagmittag ereilte sie die Meldung: "Eingeklemmte Person unter Klimaanlage".
Protestantin (37) wirbt für katholische Frauengemeinschaft
Lanstroperin als Model
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) will sich für frischen Zuwachs interessant machen und wirbt mit eigenen Mitgliedern als Models. Eine von ihnen ist Protestantin und 37 Jahre alt. Silvia Lüning aus Lanstrop ist das neue Gesicht der kfd.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Neue Kita sollte seit Monaten gebaut werden - wird sie aber nicht
Brechtener Heide
Das Neubaugebiet Brechtener Heide soll eine neue Kindertagesstätte (Kita) bekommen - eigentlich. Denn seit Monaten warten Bürger, die Bezirkspolitiker und auch der Evangelische Kirchenkreis auf einen Baubeginn. Auf dem zukünftigen Standort gibt es noch nicht einmal Schilder.
Brechtenerin will zur Taekwondo-Weltmeisterschaft
Crowdfunding-Projekt
Gemeinsam Weltmeister werden: Viviane Scheffel ist mehrfache Welt- und Europameisterin im Kampfsport Taekwondo. Auch in diesem Jahr hat sie sich wieder für die WM qualifiziert. Teilnehmen kann sie allerdings nur, wenn sie Unterstützung erhält.
Fotos und Videos
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung der Wickeder Ferienspiele
Bildgalerie
Fotostrecke