Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Geriatrische Tagesklinik

Viel Bewegung ist das A und O

05.08.2012 | 15:22 Uhr
Viel Bewegung ist das A und O
Training in der Tagesklinik. Foto: Jochen Linz

Kurl. Fit werden, ja – Krankenhaus, nein danke? Kein Problem! Wer auch im fortgeschrittenen Alter nach einem operativen Eingriff oder einer Erkrankung möglichst schnell wieder auf die Beine kommen möchte, kann sich seine verloren gegangene Selbstständigkeit mit Hilfe von Experten in geriatrischen Tageskliniken neu erarbeiten.

Der Vorteil einer solchen Einrichtung: Abends geht es zurück nach Hause. Wo das möglich ist? Zum Beispiel im St.-Elisabeth-Krankenhaus, das sich auf Altersmedizin spezialisiert hat. Hier werden Patienten tagsüber mit einem trainingsintensiven Programm mobilisiert und am Abend zurück in die Heimat gebracht. Ein Streifzug durch die Gänge der geriatrischen Tagesklinik mit Chefarzt Dr. Johannes Wunderlich zeigt: Das Konzept kommt an.

Straffes Tagesprogramm

In den Fluren der teilstationären Geriatrie herrscht reges Treiben. Grüppchen laufen von Tür zu Tür, es wird geschwatzt, gelacht und trainiert. Bewegung ist das A und O. Denn wer hier durch die Gänge streift, hat beispielsweise aufgrund von Schlaganfällen, Osteoporose oder Prothesen-Anpassungen mit körperlichen Einschränkungen zu kämpfen – und muss aktiviert werden. „Wir trainieren hier Alltagstätigkeiten“, erklärt Wunderlich. Und weiter: „Es gibt ein straffes Tagesprogramm für das die Patienten fit sein müssen“. Bettlägerigkeit ist ein Ausschlusskriterium.

Zurzeit verfügt die geriatrische Tagesklinik des St.-Elisabeth-Krankenhauses über 15 Plätze. Pro Aufenthaltstag fallen Kosten in Höhe von 160 Euro an, die die Krankenkassen übernehmen. „Die Patienten bekommen hier das gleiche Programm wie in unserer vollzeitstationären Geriatrie – nur dass sie abends heimkehren und zu Hause schlafen können“, schildert Wunderlich. Die Patienten bleiben also auch während der zwei- bis dreiwöchigen Therapie in ihrem gewohnten sozialen Umfeld, das punktet.

Wer sich für einen Aufenthalt in der Tageseinrichtung entscheidet, wird von Kopf bis Fuß umsorgt. Morgens holt ein Fahrdienst die Patienten von zu Hause ab und bringt sie am späten Nachmittag wieder bis zur Wohnungstür zurück. In der Tagesklinik angekommen beginnt der Tag mit einem gemeinschaftlichen Frühstück – in Buffetform, fast wie im Hotel. Gestärkt mit Müsli, Brötchen und Co beginnt das therapeutische Training zusammen mit Krankengymnasten, Ergotherapeuten oder Logopäden.

Wer sich nach dem Mittagessen nach einer Verschnaufpause sehnt, kann sich in den Liegesesseln eines extra eingerichteten Ruheraumes erholen. Für die Lieblingsserie am Nachmittag steht ein Fernsehgerät bereit. „Die Patienten können hier weitgehend für sich selbst sorgen“, sagt Wunderlich. Und genau das ist letztlich das Ziel.

Von Hannah Biermann



Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Obelisken erinnern an getötete Zwangsarbeiter
Feierliche Enthüllung
Sie waren Kriegsgefangene aus der Sowjetunion, die in Dortmund als Zwangsarbeiter schuften mussten. Viele kamen ums Leben. Unter den Toten sind auch einige Kinder. Für 22 wurden am Freitag zwei Obeliske mit Namen auf dem katholischen Friedhof an der Nierstefeldstraße feierlich enthüllt.
Zoll findet 24 Kilo Drogen bei schleichendem Schmuggler
Kontrolle auf A2
Großer Drogenfund auf der A2 bei Lanstrop: Wie der Zoll erst am Donnerstag berichtete, haben Beamte vor zwei Wochen im Kofferaum eines Kombi fast 24 Kilogramm Marihuana gefunden. Der Mann war ihnen aufgefallen, weil er im Schritttempo über die Autobahn fuhr.
Ein Exhibitionist versetzt Husen in Angst
Eltern alarmiert
Ein Exhibitionist versetzt Schüler, Eltern und Lehrer der Hauptschule Husen in Unruhe. Am Sonntag hatte er sich zwei Kindern gezeigt. Die Polizei hat von dem Vorfall gehört und beobachtet das Gebiet.
Neues Seniorenheim in der Brechtener Heide
Betreiber stellt Konzept...
Das Neubaugebiet Brechtener Heide erhält auch ein Seniorenheim. Zurzeit wird eine Pflegeeinrichtung mit 94 Plätzen gebaut, die zum 1. August 2015 fertig sein soll. Organisiert wird das Haus nach Wohngruppen sein. Wir erläutern, was dort geplant ist.
Brackeler Politik für Radschnellweg - bis auf die CDU
Route entlang Bahnstrecke
Die Brackeler Politiker wollen den Radschnellweg. Das gilt zumindest für vier der fünf Parteien, die in der Bezirksvertretung vertreten sind. SPD, Grüne, Linke und Piraten machen sich jetzt in einem interfraktionellen Antrag für den Radweg stark. Lediglich die CDU schert aus.
Fotos und Videos
Viertes Oktoberfest in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Ausstellung in der Villa Grimaldi
Bildgalerie
Fotostrecke