Vermehrt Einbrüche in Kindergarten und Grundschule

Nicht einmal. Nicht zweimal. Dreimal sind Unbekannte in den vergangenen Wochen in den evangelischen Kindergarten "Regenbogenhaus" eingebrochen. Die Täter nahmen alle technischen Geräte mit. Dabei ist das Regenbogenhaus nicht das einzige Opfer der Diebe - auch in der Reichshof-Grundschule schlugen die Einbrecher zu.

Brackel.. "Ich konnte es nicht glauben. Schon wieder hatte es uns getroffen", sagt Karin Fröhling, Leiterin der Kindertageseinrichtung. Nach den Osterfeiertagen stand sie mit ihrer Mitarbeiterin Gudrun Zillmer zum dritten Mal vor der aufgebrochenen Tür. Immer dieselbe. Die Notausgangstür zum Garten.

Schon am 20. Februar und am 13. März hatten sich Unbekannte Zutritt zu dem Kindergarten verschafft. "Es ist einfach sehr ärgerlich", meint Fröhling. Die Täter nahmen Beamer, Drucker, Fotoapparate und Laptops mit. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro, die glücklicherweise die Versicherung zahlt.

Die gleichen Täter?

Auch die Brackeler Reichshof-Grundschule ist betroffen. Am 9. Januar und am 28. Februar schlugen die Täter hier zu. Beschädigten Türen, stahlen Technik. "Dazwischen hatten sie es auch noch mal probiert, aber da hatte die Schule die elektronischen Geräte noch nicht neu angeschafft und die Einbrecher gingen mit leeren Händen", berichtet Sekretärin Claudia Hehne.

Hehne vermutet, dass es sich bei allen Fällen um die gleichen Täter handelt. Das kann die Polizei Dortmund nicht bestätigen. "Unsere Ermittler haben keine Hinweise darauf", sagt Nina Vogt von der Pressestelle und bestätigt weitere Einbrüche in die Erich-Kästner-Grundschule und den Kindergarten Sternschnuppe in den vergangenen Wochen.

Noch tappt die Polizei im Dunklen. "Unser Wach- und Wechseldienst hat Kenntnis von den Vorfällen, aber wir hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung", so Vogt weiter. Zeugen können sich bei der Polizei melden unter Tel. (0231) 1 32 74 41.