Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Spatenstich

Spatenstich für Spielplatz in Grevel

13.12.2012 | 18:35 Uhr
Spatenstich für Spielplatz in Grevel
Spatenstich zum Bau des Kinderspielplatzes in Grevel, LeveringstraßeFoto: Klaus Pollkläsener

Dortmund.   Nah vier Jahren Wartezeit ist es endlich soweit: Der symbolische Spatenstich für den Spielplatz an der Leveringstraße ist erfolgt. Wenn alles gut geht, können die Kinder im Frühjahr 2013 dort spielen.

Vielleicht hatten schon einige Greveler nicht mehr daran geglaubt, dass ihr Ort tatsächlich mal einen Kinderspielplatz bekommt wird. 2008 hatte OB Ullrich Sierau ihn versprochen. Zwei Haushaltssperren und eine Wiederholungswahl folgten. Gestern, also vier Jahre später, war nun erster Spatenstich an der Levering-straße.

Einige Anwohner und einige Kinder waren gestern gekommen, um den symbolischen Akt im winterlichen Grevel mitzuerleben. Bezirksbürgermeister Rüdiger Schmidt und Ratsfrau Ulrike Matzanke freuten sich, dass das alte Versprechen nun endlich eingelöst wird. Spielt das Wetter mit, könnte der Platz im März fertig sein. 600 Quadratmeter umfasst der Spielplatz, der einen Kletterturm, eine Wippe, einen Sandkasten und eine Sitzgelegenheit für Eltern und Kinder bekommt.

Rund 80 000 Euro legte die Bezirks vertretung aus ihren Mitteln für den ersten Spielplatz Grevel hin: 70 000 Euro für den Platz und den Rest für die Wegeverbindung.

In Grevel entstehen in Zukunft einige Neubauten. Dazu gehört auch das Mehrgenerationenprojekt aus vier Häusergruppen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Husener Grill nach 38 Jahren umgezogen
Fachwerkhaus bald leer
Zum Ende des Jahres hat Besitzer Joachim Herrmann das Fachwerkhaus an der Husener Straße 54, in der zuletzt der Husener Grill war, verkauft. Dieser ist jetzt wenige Meter weiter an der Husener Straße 51. Was aus dem denkmalgeschützten Fachwerkhaus wird, kann nur vermutet werden.
Dortmunder Lehrer stoppen Vertretungsplan-App fürs Handy
Europaschule
Die Vertretungsplan-App eines 15-jährigen Schülers hat der Europaschule Ärger mit der Lehrergewerkschaft GEW eingebracht. Sie fürchtete, dass dadurch die ausgefallenen Stunden einzelner Lehrer aufgezeichnet werden könnten, und forderte ein Verbot - ohne die Anwendung gesehen zu haben.
App-Ärger: Lehrer stoppen Vertretungsplan fürs Handy
Europaschule
Die Vertretungsplan-App eines 15-jährigen Schülers hat der Europaschule Ärger mit der Lehrergewerkschaft GEW eingebracht: Sie fürchtete, dass dadurch die ausgefallenen Stunden einzelner Lehrer aufgezeichnet werden könnten, und forderte ein Verbot - ohne die Anwendung gesehen zu haben. Daraufhin...
Beliebtes "Café Blümchen" schließt
Am Hauptfriedhof
Leckerer selbstgemachter Kuchen, nette Gespräche und ein gemütliches Ambiente das ist das Erfolgsrezept des Blümchen-Cafés am Eingang des Hauptfriedhofs. Das beliebte Café mit Wohnzimmer-Charakter schließt allerdings Anfang Dezember, da die Stadt das in die Jahre gekommene Gebäude aus Kostengründen...
SPD beklagt fehlende oder falsche Markierungen
Osterfeldstraße
Das Tiefbauamt hat vor kurzem den neuen Überweg auf der Osterfeldstraße fertiggestellt. Allerdings beklagt die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Eving das Fehlen der dringend notwendigen Markierungen an der Einmündung Oberevinger Straße / Osterfeldstraße.
Fotos und Videos
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Streetbeat-Contest
Bildgalerie
Fotostrecke
Lichterglanz beim Martinsmarkt in Lanstrop
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunstausstellung im Evinger Schloss
Bildgalerie
Fotostrecke