Schüler machen "Coolness-Training"

Respekt, Aufmerksamkeit und Disziplin standen an der Hauptschule Scharnhorst in den letzten Wochen besonders im Fokus. Beim sogenannten "Coolness-Training", das der Förderung sozialer Kompetenz dient, lernten die Schüler unter anderem das richtige Verhalten in Konfliktsituationen.

Scharnhorst.. "Wir haben zum Beispiel gelernt, uns zu beherrschen und nicht auszurasten, wenn wir beleidigt werden. Ich glaube, wir haben uns da alle ein bisschen verändert", stellte die elfjährige Viktoria fest. Die Selbstbeherrschung ist jedoch nur einer der Aspekte, die die Schüler der fünften und achten Klassen zusammen mit ihren Trainern Ingo Melzer und Dominic Daleske im Rahmen des Coolness-Trainings behandelt haben.

Feedback von Trainern

Unter anderem stand auch das selbstsichere Auftreten auf dem Stundenplan. Die richtige Körpersprache und das angemessene Verhalten in Konfrontationssituationen übten die Teilnehmer zum Abschluss des Projekts nochmals in Form einer "Raumdurchquerung" in der Turnhalle der Hauptschule. Ein direktes Feedback bekamen sie dabei von ihren Trainern.

Programm soll fest an Schule etabliert werden

Dass der Bedarf nach derartigen Projekten groß ist, weiß Sandra Heinhold allzu gut: "Es gibt einfach viele Schüler mit sozialen und emotionalen Problemen. Dann kommt es darauf an, die soziale Kompetenz zu stärken", so die Lehrerin, die sich vom Einsatz ihrer Schüler durchaus beeindruckt zeigte. Der Zuspruch und die positiven Effekte des Trainings seien so groß, dass man nun überlege, das Programm, das bislang vom Förderverein der Schule finanziert wurde, dauerhaft an der Bildungseinrichtung zu etablieren.