Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Nord-Ost

Schmiede wurde zum Taubenschlag

18.01.2013 | 00:11 Uhr

Huckarde. Die Reisevereinigung Dortmund – West veranstaltete jetzt in der Alten Schmiede ein dreitägige Veranstaltung mit Züchterforum, Festabend mit Siegerehrung und Taubenausstellung. Durch das Programm führten Reiner Schulzki und Helmut Winkelhahn. Als Ausstellungsleiter fungierte Jürgen Brocksch.

Am ersten Abend war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Es referierten die erfolgreichen Brieftaubenzüchter Karl Friedrich Bertram und Sascha Ratter zum Thema „Erfolgreiches Reisen und Spielen mit Brieftauben“. Ohne die Gesunderhaltung der Tauben ist dies nicht möglich. Atemwegserkrankungen müssen sofort behandelt werden, um gute Flugleistungen zu erzielen. Gegen den Habicht oder Sperber haben die Tauben noch eine Chance zu entkommen, aber wenn die Atemwege nicht frei sind, werden sie die Attacke eines Wanderfalken nicht überleben, so die Aussage von Sascha Ratter.

Nach angeregten Diskussionen mit den anwesenden Züchtern konnte Alois Tack seinen Teil dieser Veranstaltung übernehmen und 28 Tauben von bekannten Meisterschlägen mit dem Geburtsjahr 2012 zu Gunsten der Reisevereinigung versteigern. Das Höchstgebot für eine Taube war 260 Euro.

Der Superstar der Ausstellung war der gehämmerte Vogel Nr. 1260 von Volker Adomat. Für die Preisrichter Herbert Kisker und Berthold Oberfeld hatten keine leichte Aufgabe. Sie mussten von den drei schönsten Vögeln einen zum Ausstellungssieger benennen und entschieden sich gegen die älteren Männchen und erklärten den erst jährigen Vogel von Volker Adomat zum Standardvogel. Das Standardweibchen kommt aus dem Schlag von Friedhelm Cellner. Den schönsten Jungvogel hatten die SG Friedhelm Bleibtreu und Manfred und Justus Podscharly. Das schönste Jungweibchen gehört der SG Sikorra und Selter. Die beste Gesamtleistung erreichten die Tauben von Thorsten Bornhoff. Die weiteren Plätze belegten Volker Adomat und die SG Petra Schenk und Helmut Winkelhahn.

Auf dem Festabend erfolgte die Ehrung der RV-Meister; Pokale und Medaillen wurden überreicht. Die Tauben von Markus und Maximilian Kruppa waren die Leistungsstärksten und gewannen die RV-Meisterschaft Altreise mit 57 Preisen vor der SG Wolfgang Hirsch und Jürgen Brocksch mit 52 Preisen. Die Kruppa-Tauben gewannen auch die RV-Jährigenmeisterschaft, die RV-Weibchenmeisterschaft, die RV-Männchenmeisterschaft, die RV-Weitstreckenmeister -schaft, die RV-Pokalmeisterschaft und die RV-Generalmeisterschaft. Die RV-Kurzstreckenmeisterschaft konnte jedoch die SG Bleibtreu und Podscharly erringen. Martin Niegel wurde RV-Meister der Jungreise. Der bestgereiste Vogel und das bestgereiste Weibchen gehören Markus und Maximilian Kruppa. Die bestgereiste Jungtaube ist eine Niegel-Taube.

In der Fluggemeinschaft Dortmund-West, Castrop-Rauxel und Dortmund-Marten gewinnen die Meisterschaft Markus und Maximilian Kruppa vor der SG Manfred Wöhrmann, Peter Ortmann und Kimberly Kubski (RV-Castrop-Rauxel). Die Meisterschaftsplätze drei bis fünf belegen: Bernd Wulhorst (RV Castrop-Rauxel), Martin Niegel (RV Dortmund-West) und Paul Wojciechowski (RV Dortmund-Marten).

Den bestgereisten Vogel der Fluggemeinschaft hatte die SG Manfred Wöhrmann, Peter Ortmann und Kimberly Kubski und das bestgereiste Weibchen landete wieder im Schlag von Markus und Maximilian Kruppa.

Von Robert Backhaus



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Viertes Oktoberfest in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Ausstellung in der Villa Grimaldi
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Oberadener Straße
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung der Senioren eingedrungen. Se erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag aus Witten.
70-jähriger Fußgänger angefahren - Lebensgefahr
Derner Straße
Schwerer Unfall auf der Derner Straße: In Eving ist am Mittwochabend ein 70-Jähriger von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.
LKW pflastert Ende der OW IIIa mit Bierkästen
Kurioser Unfall
Bierschwemme in Asseln: Bei einem kuriosen Unfall am Ende der OW IIIa hat ein Bierlaster am Donnerstagmittag Teile seiner Ladung verloren. Die Ecke Brackeler Straße/Asselner Straße musst wegen der Überreste der Bierkästen gesperrt werden.
Badegast lässt über 1000 Euro in Umkleide liegen
Solebad Wischlingen
Seine Vergesslichkeit ist einem Badegast des Solebads Wischlingen am Dienstagabend beinahe teuer zu stehen gekommen. Der 48 Jahre alte Halterner ließ in der Umkleide des Bads sein Portmonnaie mit über 1000 Euro Bargeld zurück. Das es nicht verschwand, verdankt der Mann der Ehrlichkeit eines...
Das sind die Stationen auf dem Rundwanderweg A3
Interaktive Karte
Wandern durch den Brackeler Herbst: Im vierten und letzten Teil unserer kleinen Wander-Serie geht es um den Rundwanderweg A3. Auf rund 13 Kilometern geht es vorbei am Hauptfriedhof und an der Galopprennbahn in Wambel. Hier finden Sie den genauen Streckenverlauf und auch alle anderen Teile der Serie.