Das aktuelle Wetter Dortmund °C
Nord-Ost

Schmiede wurde zum Taubenschlag

18.01.2013 | 00:11 Uhr

Huckarde. Die Reisevereinigung Dortmund – West veranstaltete jetzt in der Alten Schmiede ein dreitägige Veranstaltung mit Züchterforum, Festabend mit Siegerehrung und Taubenausstellung. Durch das Programm führten Reiner Schulzki und Helmut Winkelhahn. Als Ausstellungsleiter fungierte Jürgen Brocksch.

Am ersten Abend war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Es referierten die erfolgreichen Brieftaubenzüchter Karl Friedrich Bertram und Sascha Ratter zum Thema „Erfolgreiches Reisen und Spielen mit Brieftauben“. Ohne die Gesunderhaltung der Tauben ist dies nicht möglich. Atemwegserkrankungen müssen sofort behandelt werden, um gute Flugleistungen zu erzielen. Gegen den Habicht oder Sperber haben die Tauben noch eine Chance zu entkommen, aber wenn die Atemwege nicht frei sind, werden sie die Attacke eines Wanderfalken nicht überleben, so die Aussage von Sascha Ratter.

Nach angeregten Diskussionen mit den anwesenden Züchtern konnte Alois Tack seinen Teil dieser Veranstaltung übernehmen und 28 Tauben von bekannten Meisterschlägen mit dem Geburtsjahr 2012 zu Gunsten der Reisevereinigung versteigern. Das Höchstgebot für eine Taube war 260 Euro.

Der Superstar der Ausstellung war der gehämmerte Vogel Nr. 1260 von Volker Adomat. Für die Preisrichter Herbert Kisker und Berthold Oberfeld hatten keine leichte Aufgabe. Sie mussten von den drei schönsten Vögeln einen zum Ausstellungssieger benennen und entschieden sich gegen die älteren Männchen und erklärten den erst jährigen Vogel von Volker Adomat zum Standardvogel. Das Standardweibchen kommt aus dem Schlag von Friedhelm Cellner. Den schönsten Jungvogel hatten die SG Friedhelm Bleibtreu und Manfred und Justus Podscharly. Das schönste Jungweibchen gehört der SG Sikorra und Selter. Die beste Gesamtleistung erreichten die Tauben von Thorsten Bornhoff. Die weiteren Plätze belegten Volker Adomat und die SG Petra Schenk und Helmut Winkelhahn.

Auf dem Festabend erfolgte die Ehrung der RV-Meister; Pokale und Medaillen wurden überreicht. Die Tauben von Markus und Maximilian Kruppa waren die Leistungsstärksten und gewannen die RV-Meisterschaft Altreise mit 57 Preisen vor der SG Wolfgang Hirsch und Jürgen Brocksch mit 52 Preisen. Die Kruppa-Tauben gewannen auch die RV-Jährigenmeisterschaft, die RV-Weibchenmeisterschaft, die RV-Männchenmeisterschaft, die RV-Weitstreckenmeister -schaft, die RV-Pokalmeisterschaft und die RV-Generalmeisterschaft. Die RV-Kurzstreckenmeisterschaft konnte jedoch die SG Bleibtreu und Podscharly erringen. Martin Niegel wurde RV-Meister der Jungreise. Der bestgereiste Vogel und das bestgereiste Weibchen gehören Markus und Maximilian Kruppa. Die bestgereiste Jungtaube ist eine Niegel-Taube.

In der Fluggemeinschaft Dortmund-West, Castrop-Rauxel und Dortmund-Marten gewinnen die Meisterschaft Markus und Maximilian Kruppa vor der SG Manfred Wöhrmann, Peter Ortmann und Kimberly Kubski (RV-Castrop-Rauxel). Die Meisterschaftsplätze drei bis fünf belegen: Bernd Wulhorst (RV Castrop-Rauxel), Martin Niegel (RV Dortmund-West) und Paul Wojciechowski (RV Dortmund-Marten).

Den bestgereisten Vogel der Fluggemeinschaft hatte die SG Manfred Wöhrmann, Peter Ortmann und Kimberly Kubski und das bestgereiste Weibchen landete wieder im Schlag von Markus und Maximilian Kruppa.

Von Robert Backhaus



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Streetbeat-Contest
Bildgalerie
Fotostrecke
Lichterglanz beim Martinsmarkt in Lanstrop
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunstausstellung im Evinger Schloss
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Husener Grill nach 38 Jahren umgezogen
Fachwerkhaus bald leer
Zum Ende des Jahres hat Besitzer Joachim Herrmann das Fachwerkhaus an der Husener Straße 54, in der zuletzt der Husener Grill war, verkauft. Dieser ist jetzt wenige Meter weiter an der Husener Straße 51. Was aus dem denkmalgeschützten Fachwerkhaus wird, kann nur vermutet werden.
App-Ärger: Lehrer stoppen Vertretungsplan fürs Handy
Europaschule
Die Vertretungsplan-App eines 15-jährigen Schülers hat der Europaschule Ärger mit der Lehrergewerkschaft GEW eingebracht: Sie fürchtete, dass dadurch die ausgefallenen Stunden einzelner Lehrer aufgezeichnet werden könnten, und forderte ein Verbot - ohne die Anwendung gesehen zu haben. Daraufhin...
Beliebtes "Café Blümchen" schließt
Am Hauptfriedhof
Leckerer selbstgemachter Kuchen, nette Gespräche und ein gemütliches Ambiente das ist das Erfolgsrezept des Blümchen-Cafés am Eingang des Hauptfriedhofs. Das beliebte Café mit Wohnzimmer-Charakter schließt allerdings Anfang Dezember, da die Stadt das in die Jahre gekommene Gebäude aus Kostengründen...
SPD beklagt fehlende oder falsche Markierungen
Osterfeldstraße
Das Tiefbauamt hat vor kurzem den neuen Überweg auf der Osterfeldstraße fertiggestellt. Allerdings beklagt die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Eving das Fehlen der dringend notwendigen Markierungen an der Einmündung Oberevinger Straße / Osterfeldstraße.
Bau des Umkleidegebäudes hat begonnen
SV Brackel 06
Die Arbeiten zum Bau des neuen Kabinengebäudes des SV Brackel 06 sind gestartet. Wenn alles gut läuft, können sich die Fußballer ab Frühjahr kommenden Jahres im neuen Gebäude duschen und umziehen.