Rund 1000 Dortmunder feiern Tag des Kindes

Seit 94 Jahren gibt es in der Türkei den Tag des Kindes. Auch das Türkische Bildungszentrum hat am Sonntag ein großes Kinderfest gefeiert und den Gästen "Horon", "Karma" und "Zeybek" näher gebracht.

Eving.. Der Parkplatz Richtung Naturkundemuseum ist rappelvoll, überall strömen türkische Familien mit ihren Kindern in die "Bayaz Saray-Arena" (übersetzt: der weiße Palast), um das Kinderfest gemeinsam zu feiern. Fast eintausend Gäste kommen über den ganzen Nachmittag verteilt in die Festhalle, um den Darbietungen anlässlich des Feiertags "Tag der Kinder" auf der Bühne zuzuschauen.

Feiertag in über sechzig Staaten

Nalan Mondaci, Mitglied im Dortmunder türkischen Elternverein (DOTEV), freut sich über den Zulauf. "Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wie der Tag des Kindes bei uns gefeiert wird", sagt die Mutter eines schon erwachsenen Sohnes. "An diesem Tag stehen alle Kinder im Mittelpunkt." Und das nicht nur in der Türkei, wo Kemal Atatürk 1921 den 23. April als offiziellen Feiertag ins Leben gerufen hat, sondern in mehr als sechzig Staaten auf der Welt.

Mehr als fünfzig Vorstellungen gibt es am Sonntagnachmittag in der Eventhalle, darunter natürlich immer wieder die beliebten Folkloretänze aus den verschiedenen türkischen Regionen. Tanzlehrerin Ayse Sentürk erklärt die verschiedenen Tanzstile: "Da gibt es zum Beispiel den "Zeybek" von der Ägais mit bunten Kostümen, oder den "Horon" mit den schwarz-weiß angezogen Jungen von der Schwarzmeerküste oder den "Karma", eine gemischte Formation von allen möglichen Einflüssen."

Türkische Folkloretänze auf der Bühne

Was deutsche Augen und Ohren nicht so schnell erkennen ist die kulturelle Besonderheit jedes einzelnen Tanzstils. Tanzlehrerin Sentürk probt das jeden Sonntag jeweils zwei Stunden mit ihren mehr als 200 Trainingsteilnehmern. Drei Mal hat sie schon beim internationalen Tanzwettbewerb der Folkloregruppen den dritten Platz belegt.

Auch Clownsspäße, Gedichte oder Lieder kommen zur Aufführung. Eine Luftrutsche und eine Hüpfburg erfreut die ganz Kleinen. Am Tag des Kindes, bei dem in der Türkei sogar ganze Sportstadien gefüllt sind und alle Erwachsenen nicht zur Arbeit gehen müssen, sind die Kleinen die Stars.