Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C

SPD-Politiker Karl-Heinz...

„Reale Politik ist keine Träumerei”

06.04.2010 | 16:55 Uhr

Brackel. „Linke”-Politiker Utz Kowalewski kritisiert die geplante Lärmschutzwand am Hellweg Höhe Tedi und hält den Efeu-Bewuchs für „eine neue Stilblüte” der verfehlten Wirtschaftsförderung. Ein Dialog mit SPD-Politiker Karl-Heinz Czierpka über die geplante „grüne Wand”.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Kunsthandwerksmarkt in Brackel
Bildgalerie
Fotostrecke
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Streetbeat-Contest
Bildgalerie
Fotostrecke
Lichterglanz beim Martinsmarkt in Lanstrop
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Fachwerk-Haus an der Husener Straße bleibt stehen
Kein Abriss
Das Fachwerkhaus an der Husener Straße 54 wird definitiv nicht abgerissen. Diese klare Aussage machte der neue Eigentümer der unter Denkmalschutz stehenden Immobilie, Alexander König, gegenüber unserer Redaktion.
Oberleitungsschaden - U43 fährt nur eingeschränkt
Ersatzverkehr
Schon wieder Probleme mit einer Stadtbahn-Oberleitung: Wegen eines Oberleitungsschadens auf dem Asselner Hellweg fährt die U43 (Wickede - Stadtmitte - Dorstfeld) am Freitagmorgen nur eingeschränkt. Schuld ist wohl ein LKW - wie schon bei einem Oberleitungsproblem, das Anfang der Woche auf einer...
Alarm im Kindergarten - Gereizte Atemwege
Feuerwehr vor Ort
Schreck im Fabido-Kindergarten Am Stuckenrodt: Die Feuerwehr musste am Donnerstagmorgen zur Kita ausrücken, weil mehrere Kinder und Betreuer über Probleme mit den Atemwegen klagten.
Kunstrasenplatz und Lärmschutzwand sind fertig
SC Husen-Kurl
Für den SC Husen-Kurl war Mittwoch ein Freudentag. Der neue Kunstrasenplatz an der Husener Eichwaldstraße ist nicht nur fertig, sondern wurde auch noch von Architekten, ausführenden Firmen sowie den Sport- und Freizeitbetrieben ohne Beanstandungen abgenommen. Damit geht ein Kapitel zu Ende, das...
Aktionskreis plant Verkehrstag für Lanstrop
Lösungen für Probleme
Der Aktionskreis "Ja zu Lanstrop" plant für Frühjahr 2015 einen "Verkehrstag", bei dem mit Bürgern, Politikern, Verwaltung und Polizei über aktuelle Probleme in Dortmunds nordöstlichstem Stadtteil gesprochen werden soll. Wir stellen einige kritische Verkehrspunkte vor.