Neustart für das Caf Blümchen

Anfang Dezember schien das Ende für das Caf Blümchen in Brackel gekommen. Das Pavillon am Eingang des Hauptfriedhofs war so marode, dass das Caf schließen musste. Am Mittwoch aber gab es ein Happy End: Das Caf Blümchen ist wieder da, allerdings an einem neuen Ort.

Brackel.. Sie sei total glücklich, sagte Pächterin Conny Sievert am Mittwochbei der Wiedereröffnung. Ihr größter Wunsch, in Brackel zu bleiben, sei in Erfüllung gegangen. Untergebracht ist das Caf jetzt am Wieckesweg 8. In den Räumlichkeiten, die zuvor schon ein Caf beherbergt hatten, aber seit längerem leer standen, begann direkt nach Weihnachten die Renovierung.

Die Renovierung sei ein Berg von Arbeit gewesen, berichtet Sievert: Die sanitären Anlagen wurden erneuert, die Küche vergrößert, neue Möbel angeschafft.

25 Plätze

Das Caf hat Platz für 25 Besucher, bei Bedarf durch Umstellung der Tische auch für mehr Gäste. Ohne die Unterstützung durch gute Freunde und ihren geduldigen Partner Uli Möhne hätte sie es nicht geschafft, sagt Conny Sievert. Und auch die Stadt habe sich sehr kooperativ gezeigt.

Übrigens: DasCaf Blümchen hat jetzt eine Genehmigung für den Alkohol-Ausschank. "Also brauchen die beiden älteren Damen, die gern einen Eierlikör trinken, diesen nicht länger heimlich im Eierbecher zu sich zu nehmen", erzählt Conny Sievert schmunzelnd.

Die Öffnungszeiten: Di-So 9-18 Uhr, Mo geschlossen.