Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Quartiersentwicklung

Neue Impulse für Alt-Scharnhorst

21.09.2011 | 18:23 Uhr
Neue Impulse für Alt-Scharnhorst
Spielszene auf der Rüschenstraße: Damit Alt-Scharnhorst eine Zukunft hat, analysierte die Stadt Stärken udn Schwächen und macht viele Verbesserungsvorschläge. Foto: Jochen Linz

Scharnhorst. Alt-Scharnhorst gilt als Problemzone im Stadtgebiet. Zwar bietet der Siedlungsbereich, einst durch Kohle und Stahl geprägt, viele Qualitäten. Doch die Defizite überwiegen. Deshalb hat die Stadtverwaltung einen „Rahmenplan“ erstellt. Er enthält viele Impulse, die Alt-Scharnhorst aufwerten sollen.

Was ist zu tun, um das Wohngebiet fit für die Zukunft zu machen? Welche Stärken ließen sich stärken, welche Schwächen nach und nach ausmerzen? Hier die Entwicklungsziele:

 Die Versorgung des Quartiers (Einkaufen, Ärzte etc.) muss gesichert werden.

 Das Angebot von öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht schlecht, ließe sich aber verbessern.

 Alt-Scharnhorst ist einer der benachteiligten Orte („Sozialraum“) im Stadtgebiet. Deshalb muss das Angebot an Beratung und Betreuung ausgebaut werden.

 Das Quartier bietet viel Freiraum und Grün. Es gilt, Flächen für Freizeit und Erholung auszubauen, um die Wohn- und Lebensqualität zu heben.

Der Rahmenplan umfasst 35 DIN-A-4-Seiten. Hier einige wichtige Punkte.

Alt-Scharnhorst hat kaum Freiflächen für Wohnungsneubau. Um so wichtiger: Es muss in den Bestand investiert werden. Ein Großteil der Wohnungsbestände liegt in den Händen weniger Wohnungsgesellschaften. Diese Firmen gilt es zu gewinnen.

Ein Schlüsselprojekt ist der Abriss der alten Stahlskelettsiedlung mit anschließendem adäquaten Neubau am Brüggenfeld/Bellwinkelhof. Dies ist die einzige größere Entwicklungsfläche. Würde hier in Qualität investiert, wäre das auch für andere Eigentümer ein Signal, den Standort Alt-Scharnhorst zu stärken.

Zu den fünf bereits erstellten Gebäuden mit barrierefreien Mietwohnungen kommen derzeit drei weitere hinzu, die alle in diesem Jahr bezugsfertig werden. Für den östlichen

Teil des Grundstücks zwischen Brüggenfeld und Am Bellwinkelhof sowie für das

Grundstück nördlich der Straße Brüggenfeld laufen derzeit die Planungen. Noch bestehen

hier verschiedene Überlegungen. Auf jeden Fall soll über ein gemischtes Angebot eine gute Sozialstruktur im Quartier erreicht werden.

Weitere Maßnahmen: Renaturierung der Bachläufe, parallel geführte Fuß- und Radwege sowie weiterer barrierefreier Wohnungsbau kämen dem demographischen Wandel entgegen. Um Baulücken zu schließen, sollten Eigentümer aktiv angesprochen und motiviert werden.

Begrüßenswert: Die Sanierung der Alt-Immobilie an der Ecke Rüschenstraße/ Wambeler Holz. Dringlich ist jedoch auch die Aufwertung des Grundstücks an der Ecke Wambeler Heide. Hier sollte kurzfristig das Gespräch mit der Eigentümerin gesucht werden.

Die Ansiedlung des Netto-Marktes war ein wichtiger Schritt, um ein Stück Grundversorgung in Alt-Scharnhorst sicherzustellen. Nun muss es darum gehen, die Kleinanbietern zu halten und punktuell aufzuwerten, um die Friedrich-Hölscher-Straße als lebendige Mitte des Quartiers zu stabilisieren. Aktives Leerstandsmanagement, Gestaltung des öffentlichen Raumes, mehr Aufenthaltsqualität, Aufwertung der Freifläche sind wichtige Ziele.

Da in Alt-Scharnhorst viele ältere Menschen aber auch viele Jugendliche leben, ist die Stärkung von Bus (und Bahn) wichtig. Der Zeittakt muss verbessert und die Haltestellen aufgewertet werden. Die Anbindung des Gewerbegebiets Droote könnte durch eine neue Linienführung verbessert werden. Wünschenswert wäre auch eine bessere Anbindung an die Stadtbahnlinien. Viele weitere Einzelmaßnahmen sieht der Rahmenplan vor - darunter auch die Weiterführung der Stadtbahn über das Gelände der Westfalenhütte auf die Rüschebrinkstraße - möglicherweise auch eine neue Buslinie über die Westfalenhüttenallee bis zur Stadtbahn U 44 als zusätzliche attraktive Anbindung an die City. erbringen.

In Alt-Scharnhorst fehlt ein Stadtteilbüro etwa aus Arge, Seniorenbüro, Familienbüro, lokaler Politik und Quartiershausmeister mit Sitz an der Friedrich-Hölscher-Straße in einem leeren Ladenlokale. Als kleine Lösung könnten auch Sprechstunden etwa in einem Gemeindehaus stattfinden. Krabbelgruppen und Offene Treffs könnten das Miteinander fördern - ebenso Freiflächen für ältere Kinder und Jugendliche. Die Nutzergruppen sollten die Planungen eingebunden werden.

Der Anblick mancher Grabe-länder ist nicht gerade schön. Die Stadt schlägt vor, dass ein Moderator gewonnen wird, der die Mieter und Eigentümer an der Wambeler Heide und am Holzgraben bei der Verbesserung des Erscheinungsbildes unterstützt.

Umbau der Wasserläufe in naturnahe Gewässer. Das Abwasser fließt zukünftig durch unterirdisch geführte Kanalrohre. Flüsse und Bäche werden wieder mit sauberem Wasser gespeist. Wo es möglich ist, erhalten die Gewässer Raum für eine naturnahe Entfaltung, so dass an ihren Ufern nicht nur wertvolle Biotope, sondern auch attraktive Freizeitareale entstehen. Wegeverbindungen sind entlang der renaturierten Bachläufe vorgesehen.

Um die Rahmenplanung und deren Maßnahmen auf eine starke Basis zu stellen, sollten die Bürger in den weiteren Prozess eingebunden werden. Eine Bürgerbeteiligung soll noch vor der Verabschiedung durch den Rat erfolgen.

Zunächst befasst sich die Bezirksvertretung Scharnhorst am Dienstag, 27. September, mit dem Konzept.

Fraglich ist allerdings, ob die genannten und viele weitere Vorschläge zur Aufwertung Alt-Scharnhorsts in absehbarer Zeit umgesetzt werden können.

Alexander Ebert

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
8000 Besucher schwitzen und tanzen im Farbregen
Farbgefühle-Festival auf...
Zum zweiten Mal hat am Samstag das Farbgefühle-Festival in Dortmund stattgefunden. Angelehnt an das indische Holi-Festival werden bei dem...
Wendehammer für Busse soll Anwohner entlasten
Am Wittfeld
Es ist ein Kampf, der schon seit Jahrzehnten andauert. Am Rande Dernes, in der Straße Am Wittfeld, donnern Tag für Tag die schweren Gelenkbusse von...
Das können Kinder bei den Wickeder Ferienspielen erleben
Letzte Möglichkeit
Die Ferien sind da, doch die Fahrt der Familie in den Urlaub lässt womöglich noch auf sich warten - oder fällt ganz aus. Was können Kinder und...
Park am Bockumweg erstrahlt in neuem Glanz
Oase zum Verweilen
Neue Bäume, hochwertig gepflasterte Wege, Bänke zum Verweilen und Spielpunkte im Rasen: Der kleine Park am Wickeder Bochumweg ist wieder zu einer Oase...
26-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Kurler Straße
Schwere Verletzungen hat ein junger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Kurler Straße erlitten. Er war am Dienstagnachmittag mit großer Wucht vor...
Fotos und Videos
Das war der Abschied von Michael Boine
Bildgalerie
Fotostrecke
Tatort-Dreharbeiten in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Oldtimer-Motorräder in Asseln
Bildgalerie
Fotostrecke
Balou feiert Sommerfest mit vielen Künstlern
Bildgalerie
Fotostrecke
article
5087011
Neue Impulse für Alt-Scharnhorst
Neue Impulse für Alt-Scharnhorst
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-ost/neue-impulse-fuer-alt-scharnhorst-id5087011.html
2011-09-21 18:23
Nord-Ost