Nach Taxiüberfall: Drei Räuber gefasst

Die Polizei hat drei Mitglieder eines Räuber-Quartetts gefasst, das am 20. Dezember (Samstag) versucht hatte, einen Taxifahrer auszurauben. Es besteht außerdem der Verdacht, dass die Männer für einen weiteren Überfall verantwortlich sein könnten.

Brackel/hörde.. Die vier Männer waren damals an der Holzwickeder Straße in das Taxi gestiegen, hatten laut Polizei mehrere Male ihr Fahrtziel geändert. Als das Quartett schließlich am Brüchtenweg in Brackel aussteigen wollte, zog einer der Männer eine Schusswaffe und forderte Bargeld. Der 48 Jahre alte Fahrer drückte den Alarmknopf, da hielt ihm ein weiterer Räuber eine Schusswaffe vor. Der 48-Jährige reagierte schnell, trat aufs Gaspedal und entkam.

Mitarbeiterin bedroht

Nun sind drei der vier Täter geschnappt, wie die Polizei mitteilte. Die drei Dortmunder - 20, 19 und 16 Jahre alt - hätten die Tat bereits gestanden. Nach dem vierten Täter wird noch ermittelt.
Die Verdächtigen könnten möglicherweise noch für einen weiteren Überfall verantwortlich sein. Einen Tag später, am 21. Dezember (Sonntag), überfielen drei Unbekannte einen Kiosk an der Bollwerkstraße in Hörde. Einer von ihnen bedrohte eine Mitarbeiterin und verlangte Bargeld. Als die Frau laut um Hilfe schrie, flüchteten die Räuber. Ein vierter Komplize, so vermutet die Polizei, war als Späher unterwegs.

Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die Tatverdächtigen mangels fehlender Haftgründe wieder entlassen.