Marihuana am Kiosk verkauft - Inhaber festgenommen

Marihuana am Kiosk kaufen - das war in Scharnhorst bis zum vergangenen Freitag offenbar möglich. Da ließ die Polizei den Drogenhandel an der Rybnikstraße auffliegen. Bei der Durchsuchung des Kiosks und einer Shisha-Bar fanden die Beamten auch Waffen.

Scharnhorst.. Auf den Kiosk-Dealer aufmerksam geworden waren die Beamten durch eine 22-jährige Dortmunderin, die Marihuana an dem Kiosk an der Rybnikstraße gekauft hatte - und die Drogen dann in ihrem Kinderwagen transportierte. Das beobachteten Polizisten am Freitag gegen 16.40 Uhr.

Die Polizei besorgte sich daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss und kontrollierte den Kiosk sowie eine dazugehörige Shisha-Bar. "Der Verdacht besteht, dass auch dort Drogen verkauft wurden", sagte Staatsanwalt Henner Kruse auf Anfrage unserer Redaktion. Im Kiosk fanden die Beamten nicht nur rund 100 Gramm Marihuana, teilweise schon in Tütchen zum Verkauf verpackt, sondern auch drei Gasschreckschusswaffen, sechs Messer, Munition und einen Dolch.

Der 24-jährige Inhaber wurde festgenommen und sein Kiosk geschlossen. Bei der Vernehmung war er weitestgehend geständig, so der Staatsanwalt. Mittlerweile wurde er aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen, die Ermittlungen dauern an.